#1

Nicht fertig gelesenes Buch

in Komposthaufen 20.09.2023 18:19
von Doro • Federlibelle | 2.232 Beiträge | 8772 Punkte

Ich lese eigentlich alle Bücher fertig und wenn ich nur quer lese.

Aber bei einem habe ich es nicht fertiggebracht:
Ich habe mir vor ein paar Jahren den ersten Eberhoferkrimi von Rita Falk aus der Bücherei ausgeliehen. Als Taschenbuch. Ich fand es furchtbar zu lesen. Es strotzt vor Füllwörtern, so ziemlich alles, was mir im Schreibkurs "ausgetrieben" wurde, habe ich da wiedergefunden. Noch dazu ist das Buch von Anfang an im Dialekt geschrieben. Ich mag Dialekt, aber ein ganzes Buch im Dialekt zu lesen, ist mir zu anstrengend. Ich habe es nach ein paar Kapiteln zurückgebracht.

ABER: Die Hörbücher und die Filme finde ich echt gut. Okay, manche Stellen - vor allem in den Filmen - könnte man von mir aus weglassen, weil entweder zum Fremdschämen oder einfach unnötig, aber im großen und ganzen finde ich die sehr amüsant.

LG
Doro


Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
Sabrina Meinen findet das Top
nach oben springen

#2

RE: Nicht fertig gelesenes Buch

in Komposthaufen 20.09.2023 19:12
von Sabrina Meinen • Federlibelle | 545 Beiträge | 1587 Punkte

@Doro: ich habe eben eine Leseprobe vom "Winterkartoffelknödel"buch gelesen. Irgendwie ist es nicht mein Humor. Und ich finde es auch zu füllwörterlastig. Wobei ich glaube, dass dies ihr Schreibstil sein soll.
Für mich vergeht die Handlung in diesen auf lustig "getrimmten" Szenen. Es gibt kein vorankommen.
Und ich bin jedesmal überrascht, wenn die erzählende Person als Polizist angesprochen wird bzw. sich so vorstellt. Auf mich wirkt es als erzählt es eine Frau.
Auch den Polizist entdecke ich nicht in den von mir gelesenen Sätzen. Mir fehlt irgendwie dieses berufstypische Denken und Handeln. Ich meine in jedem von uns steckt doch ein großer Teil unseres Berufs, das spiegelt sich auch in unserem Verhalten wider. Ich kann die Therapeutin nirgends abstellen und mein Mann nicht den Polier, mein Opa nicht den Außendienstmitarbeiter und meine Oma nicht die Kindergärtnerin, meine Schwiegermama nicht die Reinigungskraft vom Arbeitsamt (sie ist Deutschlands vorletzte fest angestellte Reinigungskraft gewesen, ansonsten läuft alles über Zeitarbeit), mein Schwiegervater nicht den Arbeiter von der Stadtreinigung und meine Mama nicht die Sekretärin, meine Schwester nicht die Baumarktmitarbeiterin etc.
Bei dem Dialekt stimme ich dir auch zu. Wobei ich nicht finde, dass das Bayrische gut getroffen ist. Irgendwie klingt bayerischer Dialekt anders für mich.
Zumal ich den Text zu eng empfinde. Etwas mehr Absätze und ich käme vielleicht ansatzweise in einen Leseflow (wobei der durch die von mir zuvor genannten Punkte bei mir schon deutlich gestört ist)
Und dann prangt auch noch auf diesem Buch die Auszeichnung "Spiegel Bestseller". Mich animiert das was ich las nicht zum Kauf und auch nicht mir weitere Titel anzusehen.


Finde den Mut für die Veränderung, die du dir wünscht,
die Kraft, es durchzuziehen
und den Glauben daran, dass sich alles zum Besten wenden wird.
Doro findet das Top
zuletzt bearbeitet 20.09.2023 19:14 | nach oben springen

#3

RE: Nicht fertig gelesenes Buch

in Komposthaufen 20.09.2023 19:31
von Sabrina Meinen • Federlibelle | 545 Beiträge | 1587 Punkte

Habe mal einen kurzen Teil des Textes der Leseprobe, die ich mir ansah, kopiert:

Kapitel 1

Ich geh also heute zum Simmerl (Dienstag Schlachttag: Blut- und Leberwürste). Ja, und da ist dann wieder diese Pelzmütze vor der Tür gelegen. Direkt vor der Eingangstür zur Metzgerei liegt eben diese Mütze. Ich weiß gar nicht, ob ich davon schon erzählt hab. Nein, wahrscheinlich nicht. Also: das war am Mittwoch (oder Donnerstag - egal), jedenfalls bin ich wie immer mit dem Ludwig meine Runde gegangen. Wir haben da eins-fünfundzwanzig gebraucht für eine Eins-siebzehn-Runde, was aber hier keine Rolle spielt. Freilich ist der Ludwig wie immer brav vor mir her getrottet und hat auf einmal was aufgespürt. Ist dann ein paar Schritte voraus, hat was vom Boden aufgehoben und dem Herrle brav vor die Füße gelegt. Das war wie gesagt eine Pelzmütze. Und eine ziemlich kitschige obendrein, weil mit rosa Bändern und Glitzersteinen versehen. Die lag da so vor
meinen Füßen und der Ludwig hat mit dem Schwanz gewedelt und sich gefreut. Dann plötzlich schnaufte eine Frau durch den
Schnee und ich hab geglaubt, das ist jetzt sicher die Besitzerin von der Mütze und die ist froh, dass wir sie gefunden haben. Das war nicht ganz so. Weil: erstens war sie nicht froh, und zweitens war es keine Mütze. Bei genauerer Betrachtung hab ich dann vermutet, dass es ein Hund war, besser Hündlein, mit einem rosa Geschirr samt Glitzersteinen. Irgendwie hat die Frau (als sie wieder schnaufen konnte) mich angebrüllt, wieso ich mein Riesenmonster nicht besser im Griff hätte. Vermutlich hat sie den Ludwig gemeint. Dann hat sie mich angebrüllt, ob ich weiß, was so ein (der Name der Hunderasse spielt hier keine Rolle) Dingsbums eben kostet und wie empfindlich die sind.

Keine Ahnung.

Die Mütze lag immer noch am Boden und machte keinen Mucks. Wenn ich den Ludwig nicht so gut kennen würde, ich wär mir nicht sicher, ob die Mütze den Transport überlebt hat. Ja, dann hat die Frau das reglose Vieh auf den Arm gehievt, hat das nasse Laub von den Pfoten gezupft und ist wütend davongestampft. Ich hab mich wirklich gefragt, wie eine so zierliche Person so dermaßen stampfen kann. Aber gut.
Wie gesagt, dieser Zwischenfall hat uns unsere Bestzeit um acht Minuten überschreiten lassen, und das ist halt ärgerlich. Hab die Frau übrigens davor
noch nie gesehen. Erst hab ich gedacht, das ist so ein Tagestourist, der will halt mal raus aus der Stadt und der kleinen Töle zeigen, dass man nicht nur an Laternenmasten schiffen kann. Aber nein, es muss wohl ein
längerer Aufenthalt sein, weil eben heute die Mütze vor der Metzgerei lag.


Finde den Mut für die Veränderung, die du dir wünscht,
die Kraft, es durchzuziehen
und den Glauben daran, dass sich alles zum Besten wenden wird.
zuletzt bearbeitet 20.09.2023 19:32 | nach oben springen

#4

RE: Nicht fertig gelesenes Buch

in Komposthaufen 21.09.2023 09:54
von Ylvie Wolf • Federlibelle | 125 Beiträge | 637 Punkte

Puh, da hab ich ja nach zwei Sätzen schon keine Muße mehr, weiterzulesen ....


nach oben springen

#5

RE: Nicht fertig gelesenes Buch

in Komposthaufen 21.09.2023 10:07
von Bree • Federlibelle | 4.118 Beiträge | 16414 Punkte

@Doro @Sabrina Meinen @Ylvie Wolf

Tja, das ist natürlich nicht "höhere Literatur", sondern so geschrieben, wie dem Prota der Schnabel gewachsen ist. Wie man einen Hund mit einer Mütze verwechseln kann, ist mir nicht ganz klar, da fehlt mir die Vorstellungskraft. Was ich auch nicht schön finde, ist, wenn in einem Prosatext ständig Klammern verwendet werden.

Zitat von Sabrina Meinen im Beitrag #3
Irgendwie hat die Frau (als sie wieder schnaufen konnte) mich angebrüllt,

Da wären Kommas doch völlig in Ordnung. In diesem kurzen Text wurden sogar gleich viermal Klammern benutzt. Für mich persönlich ein No-Go.

Rita Falk hat aber offenbar mit ihren Geschichten einen Nerv getroffen, das muss man neidlos anerkennen. Die Bücher und Filme scheinen wirklich sehr beliebt zu sein. Ich habe mal versucht, in einen der Filme hineinzuschauen, und obwohl ich den bayerischen Dialekt im Grunde mag, habe ich hier schnell aufgegeben, zumal mir außerdem die Handlung in großen Teilen viel zu albern war.
Und sowas wird zum Bestseller ...

Vielleicht machen wir uns viel zu viele Gedanken über unsere Texte.

LG
Bree


Der Kriminalschriftsteller ist eine Spinne, die die Fliege bereits hat, bevor sie das Netz um sie herum webt.
(Sir Arthur Conan Doyle)

_____________________________
______________________________________

Alles über meine Bücher & mich findet ihr auf meiner Website: www.brittabendixen.de
Einen eigenen Youtube-Kanal habe ich auch. Dort lese ich einige meine Geschichten.
Den Button findet ihr auf meinem Profil.
Doro findet das Top
nach oben springen

#6

RE: Nicht fertig gelesenes Buch

in Komposthaufen 21.09.2023 15:15
von Sabrina Meinen • Federlibelle | 545 Beiträge | 1587 Punkte

@Bree: die Verwechslung von Hund und Mütze empfand ich auch seltsam.


Finde den Mut für die Veränderung, die du dir wünscht,
die Kraft, es durchzuziehen
und den Glauben daran, dass sich alles zum Besten wenden wird.
zuletzt bearbeitet 21.09.2023 15:15 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste und 1 Mitglied, gestern 57 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2617 Themen und 19504 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: