#1

Schreibtipp: ein gelungener erster Satz1

in Komposthaufen 17.09.2023 13:01
von Sabrina Meinen • Federlibelle | 546 Beiträge | 1592 Punkte

Ein Tipp, der mir hin und wieder begegnet ist der zum ersten Satz. Und ich mag ihn ehrlich geschrieben nicht. Hier ein wenig Hintergrundinfos für die, die sich noch nicht damit befasst haben.

Tipps für einen starken ersten Satz

Nun, da wir die Bedeutung und die Wichtigkeit des ersten Satzes in einem Buch verstanden haben und verstehen, wie er dabei hilft, die Aufmerksamkeit der Leser zu gewinnen, wollen wir uns einige nützliche Ratschläge und Strategien ansehen, die dir dabei helfen können, den idealen Anfang für dein literarisches Werk zu entwerfen:

1. Beginne mit einer unerwarteten Situation
Ein erster Satz, der den Leser überrascht oder ungewöhnlich erscheint, kann dazu führen, dass dieser sofort gefesselt ist und direkt mehr über die Geschichte erfahren möchte. Ein Beispiel für einen solchen einprägsamen Beginn einer Erzählung findet sich in Franz Kafkas Werk „Die Verwandlung“: „Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt.“

2. Stelle eine Frage
Ein erster Satz, der eine Frage enthält, kann den Leser dazu anregen, über das Thema nachzudenken und die Neugierde zu wecken, die Antwort auf die Frage zu erfahren. Zum Beispiel "Hat jemand im vorigen Jahr am fünfzehnten Oktober Radio gehört?" aus "Mio, mein Mio" von Astrid Lindgren.

3. Setze Kontraste
Ein bekanntes Beispiel für diese Technik findet sich in Charles Dickens‘ Werk „Eine Geschichte von zwei Städten“, in dem der Autor schreibt: „Es war der beste aller Zeiten, es war der schlimmste aller Zeiten.“ Dieser scheinbar widersprüchliche Satz zieht den Leser sofort in die Erzählung hinein und regt zum Nachdenken über die Bedeutung dieses Gegensatzes an.

4. Beginne mit einem Dialog
Ein Gespräch, das als erster Satz in einer Erzählung verwendet wird, hat die Fähigkeit, den Leser sofort in die Handlung einzubinden und ein Gefühl der unmittelbaren Beteiligung am Geschehen zu vermitteln. Durch den Einsatz von Dialogen entsteht eine lebendige Atmosphäre und der Leser kann sich leichter in die Situation hineinversetzen. “Nenne mich Ismael” von Herman Melville's Moby-Dick

5. Verwende eine starke, bildhafte Sprache
Ein klassisches Beispiel dafür ist: „In einem Loch im Boden, da lebte ein Hobbit.“ (J.R.R. Tolkien, Der Hobbit). Dieser einfache Satz weckt sofort Neugierde und Interesse an der Welt des Hobbits und lädt den Leser dazu ein, sich auf das Abenteuer einzulassen.

Der erste Satz: Der Schlüssel für jedes erfolgreiche Buch
Der erste Satz deines Buches spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg deiner Geschichte, da er das Interesse der Leser weckt und sie dazu verleitet, weiterzulesen. Um Spannung zu erzeugen, sollte er ein Rätsel oder eine Frage aufwerfen, die den Leser in ihren Bann zieht. Zugleich legt der erste Satz den Ton fest, der im gesamten Verlauf des Buches zu finden ist – ob humorvoll, dramatisch oder geheimnisvoll. Falls erforderlich, kann der erste Satz auch dazu dienen, einen oder mehrere Charaktere vorzustellen und dem Leser einen ersten Eindruck von den Figuren zu vermitteln. Egal für welches Format du dich entscheidest: Stelle in jedem Fall sicher, dass dein erster Satz die Neugierde des Lesers weckt und ihn zum Weiterlesen motiviert.

Das habe ich größtenteils wortwörtlich von https://www.meetyourmaster.de/de/blog/bu...ben/erster-satz - ich spare mir jedoch das Zitieren, weil wir hier unter uns sind.


Ich selbst tue mich schwer mit dem ersten Satz. Und ich halte mich auch gar nicht lange an ihm auf. Er ist eher etwas für die Überarbeitung. Und ich bin mir auch nie sicher, ob nun der Prolog dazu mit zählt oder nicht. Wie handhabt ihr das mit dem ersten Satz?Was haltet ihr von einem kleinen Wettbewerb, damit auch etwas fruchtbares entsteht?
Wir sammeln bis Ende September die ersten Sätze eurer Werke und dann wird abgestimmt, wessen Satz der beste ist.
Es darf jeder einen einzigen aus seinem Wer auswählen. Egal ob das Buch schon veröffentlicht wurde oder nicht. Natürlich zählen auch erste Sätze aus Kurzgeschichten und meinetwegen auch von Gedichten.

Viel Spaß
Sabrina


Finde den Mut für die Veränderung, die du dir wünscht,
die Kraft, es durchzuziehen
und den Glauben daran, dass sich alles zum Besten wenden wird.
Folgende Mitglieder finden das Top: Doro und Carlotta Lila
zuletzt bearbeitet 17.09.2023 13:02 | nach oben springen

#2

RE: Schreibtipp: ein gelungener erster Satz1

in Komposthaufen 20.09.2023 18:25
von Doro • Federlibelle | 2.270 Beiträge | 8898 Punkte

Liebe @Sabrina Meinen ,

vielen Dank für die Tipps. Das sind gute Anregungen.

Zitat von Sabrina Meinen im Beitrag #1
Der erste Satz deines Buches spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg deiner Geschichte,
Da bin ich allerdings anderer Meinung. Ich habe schon einige Bücher gelesen, die mir ausgesprochen gut gefallen haben, obwohl ich mir nach den ersten Seiten, oder sogar Kapiteln, nicht sicher war, ob ich es fertig lesen werde. "Die Mitternachtsbibliothek" von Matt Haig ist z.B. so eins. Ich habe relativ lange gebraucht, um in das Buch zu finden, aber dann hat es mich total in seinen Bann gezogen und ich finde es großartig.

Ehrlich gesagt, kann ich mich nicht erinnern, je ein Buch gelesen zu haben, nur weil mich der erste Satz fasziniert hat. (Vielleicht fällt mir noch eins ein, muss ich mal länger drüber nachdenken.)

LG
Doro


Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
Folgende Mitglieder finden das Top: Carlotta Lila, Alchemilla und Sabrina Meinen
nach oben springen

#3

RE: Schreibtipp: ein gelungener erster Satz1

in Komposthaufen 20.09.2023 18:42
von Sabrina Meinen • Federlibelle | 546 Beiträge | 1592 Punkte

@Doro: schön, dass ich mit dem ersten Satz nicht allein bin. Gehe ich allein von den neurologischen Prozessen aus, die für das Lesen wichtig sind, kann das gar nicht hinhauen. Denn das Gehirn liest ja indirekt weiter. Auch wenn es uns nicht ganz bewusst ist. Wir lesen ja nicht Buchstabe für Buchstabe. Sondern unsere Augen erfassen nur gewisse Teilbereiche und das Hirn fügt diese zusammen, damit wir überhaupt in einen Leseflow kommen.
Von daher würde ich den ersten Absatz insgesamt betrachten und mich nicht zu sehr am ersten Satz aufhalten.


Finde den Mut für die Veränderung, die du dir wünscht,
die Kraft, es durchzuziehen
und den Glauben daran, dass sich alles zum Besten wenden wird.
Folgende Mitglieder finden das Top: Doro und Carlotta Lila
zuletzt bearbeitet 20.09.2023 18:43 | nach oben springen

#4

RE: Schreibtipp: ein gelungener erster Satz1

in Komposthaufen 21.09.2023 10:27
von Bree • Federlibelle | 4.187 Beiträge | 16674 Punkte

@Sabrina Meinen @Doro

bei meiner Lieblingsschriftstellerin Rebecca Gablé ist mir aufgefallen, dass sie ihre Bücher sehr oft mit der wörtlichen Rede einleitet und das sehr geschickt. Man ist sofort in der Szene, sie schafft es auch spielend, einen neugierig zu machen. Und obwohl ich es sehr gelungen finde, wie sie es macht, beginnen meine Bücher - ohne, dass es eine bewusste Entscheidung ist - nie mit wörtlicher Rede.

Mein (bisher) erster Satz für mein neues Projekt lautet so:

Zitat
Der Kandidat in der TV-Quizshow schwitzt wie ein Schwein und verhaspelt sich vor Aufregung beim Beantworten der Frage.


Ich glaube nicht, dass ich damit auch nur einen der oben genannten Tipps treffe. Der Satz hat nichts mit der Handlung des Buches zu tun, nicht einmal mit der Person, aus deren Perspektive ich berichte, oder ihrer Situation. Er wirft vermutlich auch keine Rätsel auf, ist keine Frage, kein Kontrast ... Also ein Vollflop.
Zum Glück ist es ja noch nicht die endgültige Version des Manuskripts.

Übrigens, danke für die Auflistung, Sabrina! Ich finde, das ist eine tolle Anregung!

LG
Bree


Der Kriminalschriftsteller ist eine Spinne, die die Fliege bereits hat, bevor sie das Netz um sie herum webt.
(Sir Arthur Conan Doyle)

_____________________________
______________________________________

Alles über meine Bücher & mich findet ihr auf meiner Website: www.brittabendixen.de
Einen eigenen Youtube-Kanal habe ich auch. Dort lese ich einige meine Geschichten.
Den Button findet ihr auf meinem Profil.
Folgende Mitglieder finden das Top: Carlotta Lila und Sabrina Meinen
zuletzt bearbeitet 21.09.2023 10:28 | nach oben springen

#5

RE: Schreibtipp: ein gelungener erster Satz1

in Komposthaufen 21.09.2023 13:27
von Ylvie Wolf • Federlibelle | 126 Beiträge | 654 Punkte

Moin,
ich sitze sehr oft an neuen Projekten *hust* und jedes Mal stellt sich mir die Frage:
- sofort in der Handlung starten?
- erst mal n bissel Exposition?
- Dialog?
- Was muss da stehen, damit es spannend ist?

Und jedes Mal denke ich mir dabei: Wenn ich bei allen Büchern, die ich gelesen habe, nach dem ersten Satz aufgehört hätte, weil er jetzt nicht der mega krasse Burner war, hätte ich vermutlich 99% aller Bücher weggelegt ... will sagen, dass ich mich euch anschließe. Auch die erste Seite muss in meinen Augen noch kein krasses Bild zeigen, oder unheimlich wichtige Fragen aufwerfen, am besten noch den Hauptkonflikt zeigen.
Mir wird in meinem anderen Schreibforum IMMER von eigentlich denselben Leuten "vorgeworfen", dass sie vermutlich nicht weiterlesen würden, weil auf der ersten Seite nicht genau all das drinsteckt (also Hauptkonflikt plus Nebenkonflikte, hundert Fragen, die sich der Leser stellt, Spannung pur, ...). Puh, finde ich echt schwierig ...

Nun gut, hier kommt mein erster Satz aus dem zweiten Band der Arboritos:

»Schließt die Augen und versucht, mit eurem Nagekäfer Kontakt aufzunehmen.«


Liebe Grüße
Ylvie


Folgende Mitglieder finden das Top: Bree, Carlotta Lila und Sabrina Meinen
nach oben springen

#6

RE: Schreibtipp: ein gelungener erster Satz1

in Komposthaufen 21.09.2023 23:02
von Bree • Federlibelle | 4.187 Beiträge | 16674 Punkte

Liebe @Ylvie Wolf

also, dein erster Satz hat schon mal ein paar Kriterien erfüllt: Es ist wörtliche Rede, und er macht neugierig, denn a) was ist ein Nagekäfer und b) wieso hat jeder einen eigenen?

Also, ich würde ihn so lassen (den Satz, nicht den Nagekäfer ).

LG
Bree


Der Kriminalschriftsteller ist eine Spinne, die die Fliege bereits hat, bevor sie das Netz um sie herum webt.
(Sir Arthur Conan Doyle)

_____________________________
______________________________________

Alles über meine Bücher & mich findet ihr auf meiner Website: www.brittabendixen.de
Einen eigenen Youtube-Kanal habe ich auch. Dort lese ich einige meine Geschichten.
Den Button findet ihr auf meinem Profil.
Folgende Mitglieder finden das Top: Carlotta Lila und Sabrina Meinen
Ylvie Wolf hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 21.09.2023 23:02 | nach oben springen

#7

RE: Schreibtipp: ein gelungener erster Satz1

in Komposthaufen 22.09.2023 00:58
von Carlotta Lila • Federlibelle | 2.098 Beiträge | 9179 Punkte

Erste Satz - interessante Diskussion! Es ist klar, dass der Anfang Aufmerksamkeit verdient und all dass, stimmt, was du @Sabrine Meinem da aus meetyourmaster zusammengetragen hast. Das sind echt alles tolle Schreibtipps. Aber es heisst ja auch, dass man Regeln erst lernen und dann brechen soll. Ich kenne auch Bücher, wo der Anfang ein wenig mühsam ist und es erst später spannend wird. Was ja aber nicht heisst, dass der Autor sich nichts zum 1. Satz überlegt hat.

Ein paar erste Sätze von Büchern, die ich mag::

Frederika de Cesco, Muschelseide
<Wenn es wahr ist, dass die Göttin einst Maltas Inselwelt formte, dann kann es nicht sein, dass sie plötzlich verschwunden ist.>

Isabell Allende, das Geisterhaus
< , Barabas kam auf dem Seeweg in die Familie', trug die kleine Clara in ihrer zarten Schönschrift ein.>

Momo, Michael Ende
<In alten, alten Zeiten, als die Menschen noch in ganz anderen Sprachen redeten, gab es in den warmgn Lãndern schon grosse und prãchtige Städte.>

Joy Fielding, lauf Jane lauf!
<An einem Nachmittag im Frühsommer ging Jane Wittaker zum Einkaufen und vergaß, wer sie war.>

Carlos Ruiz Zafon, im Schatten des Windes
<Ich erinnere mich noch genau an den Morgen, als mich mein Vater zum ersten Mal zum Friedhof der vergessenen Bücher mitnehmen.>

Das finde ich, sind alles sehr schöne erste Sãtze(-:

LG
Carlotta Lila


https://www.leseflamme.jimdofree.com

Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es noch einmal zu versuchen.
Thomas Alva Edison
Folgende Mitglieder finden das Top: Bree und Sabrina Meinen
nach oben springen

#8

RE: Schreibtipp: ein gelungener erster Satz1

in Komposthaufen 22.09.2023 11:24
von Bree • Federlibelle | 4.187 Beiträge | 16674 Punkte

Liebe @Carlotta Lila

stimmt, die sind alle interessant. Mein Favorit ist aber der von "Lauf, Jane, lauf". Ein Satz der sofort in die Story zieht. Genial!
Allerdings könnte man ihn nicht so nehmen, wenn man die Ich- oder Personalperspektive nutzt. Das geht nur mit auktorialem Erzähler. Denn woher wüsste die Erzählerin sonst ihren Namen ...?

LG
Bree


Der Kriminalschriftsteller ist eine Spinne, die die Fliege bereits hat, bevor sie das Netz um sie herum webt.
(Sir Arthur Conan Doyle)

_____________________________
______________________________________

Alles über meine Bücher & mich findet ihr auf meiner Website: www.brittabendixen.de
Einen eigenen Youtube-Kanal habe ich auch. Dort lese ich einige meine Geschichten.
Den Button findet ihr auf meinem Profil.
Carlotta Lila findet das Top
nach oben springen

#9

RE: Schreibtipp: ein gelungener erster Satz1

in Komposthaufen 22.09.2023 15:33
von Sabrina Meinen • Federlibelle | 546 Beiträge | 1592 Punkte

@Ylvie Wolf: ich finde deinen ersten Satz auch toll. Er trifft ja wirklich den einen oder anderen Tipp.

Hier kommt mein erster Satz:

Ich bin überfällig.


Finde den Mut für die Veränderung, die du dir wünscht,
die Kraft, es durchzuziehen
und den Glauben daran, dass sich alles zum Besten wenden wird.
Folgende Mitglieder finden das Top: Ylvie Wolf und Carlotta Lila
zuletzt bearbeitet 22.09.2023 15:34 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 10 Gäste und 1 Mitglied, gestern 64 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2656 Themen und 19721 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Bree