#1

SGZ17 Ein neuer Fall, Teil 2

in Die Geschichten der Woche 24.04.2023 16:24
von -jek • Federlibelle | 686 Beiträge | 2088 Punkte

Was bisher geschah: "Fuchs&Fuchs - Aufspürungen aller Art" bekamen eben nach dem morgendlichen Zubettgehen einen Anruf von einer empörten Zuchtsau: Ein neuer Fall? Dann muss der Frühjahrsputz ja wohl warten, freute sich Reinhild Fuchs.

Vorsichtig fasste sie das Geschimpfe zusammen: „Frau Wohlspeck, Sie wollten also heute morgen frisches Wasser aus dem Speicher auf ihrem Dach in Ihre Suhlkuhle einlassen. Der Wasserschlauch war aber in den Bach verlegt worden, und der Speicher war leer. Das gleiche Spiel wie am Vortag. Fuchs&Fuchs sollen nun den oder die Täter ermitteln. Habe ich alles richtig verstanden?“
„Übernehmen sie das nun, oder sind Sie sich zu fein, für uns zu arbeiten?“
Reinhild seufzte. Schweine sind schwierig.
„Selbstverständlich übernehmen wir den Auftrag, sehr gerne. Wir kommen gleich heute Abend vorbei!“
„Heute Abend erst? Bis dahin sind die Spuren weg.“
Hm, die Sau war anstrengend, aber nicht dumm.
„Also gut, Frau Wohlspeck, dann heute Mittag. Früher geht es wirklich nicht.“ Stöhnend schaltete die Füchsin das Telefon ab und ging zurück ins Bett.
Pünktlich zwölf Uhr meldete sich das Weckerradio. Reinhild schüttelte ihren tiefschlafenden Kerl wach und erklärte ihm die Lage. Nach einem schnellen Imbiss machten sie sich auf den Weg. Während Reino die Haustür abschloss, sah sich Reinhild bekümmert in ihrem Vorgarten um. Der extrem trockene Frühling hatte ihren Stauden arg zugesetzt.

Die Behausung der Wohlspecks lag in einem idyllischen Seitental, kurz vor dessen Erweiterung zum Talboden. Die Hausherrin wartete schon vor der Tür und hatte die Vorderhufe herausfordernd in die Hüften gestemmt.
„Na endlich! Ich hätte besser Tackel von Mastiff beauftragt. Der wäre gleich gekommen.“
Tackel von Mastiff, Chef einer zwielichtigen Security-Firma, war nicht gerade ein Freund von Fuchs&Fuchs. Reino holte schon tief Luft, um die unfreundliche Begrüßung entsprechend zu würdigen. Schnell kam ihm Reinhild zuvor.
„Lassen Sie uns zusammen den Tatort besichtigen.“

Hier war die Stunde um.

Ein Bächlein durchfloss das Grundstück der Länge nach. Es war fast ausgetrocknet. Der Stall stand am oberen Ende des Anwesens. Am unteren Ende markierte eine flache, ausgewaschene Felsrinne die Stelle, an der der Wasserlauf das Grundstück verließ. Dahinter war ein aufgelassener Fischteich zu erkennen, auf dem ein Entenpaar schwamm.
Die Zuchtsau zeigte anklagend in dessen Richtung: „Da sind die Diebe. Die haben mein Wasser abgeleitet. Schaffen Sie mir Beweise ran, damit ich ihnen das Handwerk legen kann!“
Reinhild merkte, wie ihr Gatte sie fragend ansah. Eine schwierige Klientin mit vorgefasster Meinung? Lieber Finger weg! Aber stattdessen Frühjahrsputz? Sie gab sich einen Ruck.
„Wir werden die Täter aufspüren und stellen!“
Die Ermittler schnüffelten gründlich und hartnäckig. Die Trockenheit konnte durchaus dazu führen, dass man sich gegenseitig das spärliche Nass stahl. So weit, so klar. Doch weder verdächtige Fußspuren noch fremde Gerüche waren in dem ausgetrockneten Boden zu entdecken.
Mit hängenden Schwänzen traten sie wieder vor ihre Auftraggeberin.
„Nichts. Keine Fremden. Die einzigen Spuren haben Sie und Ihre Ferkel hinterlassen. Wir werden uns heute Nacht auf die Lauer legen müssen.“
„Nichts werden Sie! Wären Sie gleich gekommen, hätte es noch Spuren gegeben. Ab sofort übernimmt Mastiff.“
Wortlos und grußlos zerrte die Füchsin ihren Geschäfts- und Lebenspartner davon, bevor der explodieren konnte. Weit jenseits des Grundstückes stoppte sie.
„Hast du die Ferkel beobachtet?“
„Klar habe ich. Die haben sich ständig angestupst und gekichert. Die fanden es wohl komisch, einem seriösen Aufspürer bei der Arbeit zuzusehen.“
Sie sagte nichts und starrte ihn nur an. Endlich fiel bei ihm der Groschen.
„Du meinst?“ Sie nickte. Dann nickte er auch.
„Spätabends oder frühmorgens?“
Sie entschlossen sich für das Morgengrauen.
Während eine Drossel verschlafen zu zwitschern begann, peilten sie die Lage. Sau und Security-Mann schnarchten um die Wette - sie drinnen, der pflichtvergessene Wachhund auf dem Dach neben dem Wasserspeicher. Dennoch herrschte leise Geschäftigkeit. Die Ferkel hatten schon den Schlauch von der Suhlkuhle in den Bach verlegt, und gerade öffnete das frechste von ihnen den Wasserhahn des Speichers.
Dank des Zustroms wurde die kleine Klippe am Grundstücksende zur perfekten Wasserrutsche. Leise jubelnd und quietschend warfen sich die Gören ins Wasser. Zu schade nur, dass die Partie in dem großen Netz endete, das die Füchse vorsorglich mitgebracht hatten!
Das entsetzte Gequieke alarmierte die Mutter und, mit deutlicher Verspätung, auch den Securityhund.
Fall gelöst, Täter auf frischer Tat ertappt. Mit einem kräftigen High-Five und einem herzhaften Kuss feierten Fuchs&Fuchs den Erfolg und die Blamage des Rivalen.
Allerdings stand in den Sternen, ob sie von der geizigen Sau auch ihr Honorar bekommen würden.
Und der Frühjahrsputz wartete zuhause immer noch und machte sich auch nicht von alleine.
„Was gäbe ich für einen richtigen Kriminalfall“, brummte Reino. Sein Wunsch erfüllte sich schneller als gedacht.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn du Schreibregeln beherrscht, ist das gut. Wenn sie dich beherrschen, ist das schlecht.
Folgende Mitglieder finden das Top: Doro, Carlotta Lila, Bree und Sabrina Meinen
zuletzt bearbeitet 24.04.2023 16:27 | nach oben springen

#2

RE: SGZ17 Ein neuer Fall, Teil 2

in Die Geschichten der Woche 25.04.2023 08:46
von Doro • Federlibelle | 2.270 Beiträge | 8898 Punkte

Guten Morgen @-jek ,

danke für den Schmunzler am Morgen. Die Fortsetzungsgeschichte deiner dektivischen Füchse hat mir sehr gut gefallen.

Da musste ich zum ersten Mal grinsen:
[quote]

Zitat von -jek im Beitrag #1
Frau Wohlspeck,
Eine kleine Erbse:
Zitat von -jek im Beitrag #1
Schweine sind schwierig.
Da würde ich "waren" schreiben.


Ich freu mich schon auf den nächsten Fall.


LG
Doro


Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
-jek hat sich bedankt!
nach oben springen

#3

RE: SGZ17 Ein neuer Fall, Teil 2

in Die Geschichten der Woche 25.04.2023 13:08
von Bree • Federlibelle | 4.190 Beiträge | 16683 Punkte

Lieber @-jek

ich kann mich @Doro nur anschließen, den Namen der Sau fand auch ich sowohl passend als auch witzig.
Und die Erbse ist mir auch aufgefallen. Aber nun kann ich mir ja sparen, dich darauf hinzuweisen.

Findige Füchse, die beiden Detektive. Ich sah die kichernden und fröhlich rutschenden Ferkel richtig vor mir. Eine spaßige Story - mit Aussicht auf einen weiteren Fall. Klasse!
Vielleicht wird das mal ein Kinderbuch? Die Sau mit den in die Hüfte gestemmten Vorderhufen könnte ich mir prima als Bild darin vorstellen.

LG
Bree


Der Kriminalschriftsteller ist eine Spinne, die die Fliege bereits hat, bevor sie das Netz um sie herum webt.
(Sir Arthur Conan Doyle)

_____________________________
______________________________________

Alles über meine Bücher & mich findet ihr auf meiner Website: www.brittabendixen.de
Einen eigenen Youtube-Kanal habe ich auch. Dort lese ich einige meine Geschichten.
Den Button findet ihr auf meinem Profil.
-jek hat sich bedankt!
nach oben springen

#4

RE: SGZ17 Ein neuer Fall, Teil 2

in Die Geschichten der Woche 25.04.2023 14:31
von -jek • Federlibelle | 686 Beiträge | 2088 Punkte

@Doro @Bree Danke für die Kommentare und die Erbse "Schweine sind/waren schwierig". Aus der Sicht des "allwissenden Erzählers" heraus, haätte ich es gefühlt lieber bei "sind schwierig" belassen. Sie sind es nämlich immer noch. Aber ich begleite ja die Protagonistin, also "waren schwierig".


----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn du Schreibregeln beherrscht, ist das gut. Wenn sie dich beherrschen, ist das schlecht.
Folgende Mitglieder finden das Top: Bree und Doro
nach oben springen

#5

RE: SGZ17 Ein neuer Fall, Teil 2

in Die Geschichten der Woche 25.04.2023 21:50
von Jana88 • Federlibelle | 537 Beiträge | 1242 Punkte

Was für eine Schmunzel-Geschichte :-)

WIrklich toll geschrieben, mit viel Witz. Hat mir sehr gut gefallen.


*************************************************************************************************************************************
Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende *Oscar Wilde
nach oben springen

#6

RE: SGZ17 Ein neuer Fall, Teil 2

in Die Geschichten der Woche 01.05.2023 00:33
von Carlotta Lila • Federlibelle | 2.101 Beiträge | 9188 Punkte

Hallo @-jek, so Teil 2 .... unglaublich witzige und originelle Einfälle, Anspielungen.
Frau "Wohlspeck" das ist so lustig!
Aber auch diese Bemerkungen:
„Heute Abend erst? Bis dahin sind die Spuren weg.“Hm, die Sau war anstrengend, aber nicht dumm.
sind zum Schreien komisch!
Das ist echtes Lesevergnügen
Carlotta Lila


https://www.leseflamme.jimdofree.com

Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es noch einmal zu versuchen.
Thomas Alva Edison
-jek hat sich bedankt!
nach oben springen

#7

RE: SGZ17 Ein neuer Fall, Teil 2

in Die Geschichten der Woche 05.05.2023 05:56
von Sabrina Meinen • Federlibelle | 546 Beiträge | 1592 Punkte

@-jek Ich gewinne die beiden langsam lieb. Und sie brauchen unbedingt einen kreativen Künstler, der sie farbig zeichnet.

Ich habe spaßeshalber ChatGPT bemüht. Aber ich habe den Dreh noch nicht raus, welche keywords sie braucht. Das Schwein wollte ich euch trotzdem nicht vorenthalten.


[quote]

Angefügte Bilder:
1683258879636_2.png

Finde den Mut für die Veränderung, die du dir wünscht,
die Kraft, es durchzuziehen
und den Glauben daran, dass sich alles zum Besten wenden wird.
Bree findet das Top
-jek hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 05.05.2023 06:02 | nach oben springen

#8

RE: SGZ17 Ein neuer Fall, Teil 2

in Die Geschichten der Woche 05.05.2023 12:12
von -jek • Federlibelle | 686 Beiträge | 2088 Punkte

@Sabrina Meinen Ja, so eine Geschichte schreit nach Illustration. Kannst du so etwas oder kennst du jemanden? Und mit "ChatGPT" schon wieder einen neuen Begriff gelernt. Danke auch für den beindruckenden Schwarzkittel.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn du Schreibregeln beherrscht, ist das gut. Wenn sie dich beherrschen, ist das schlecht.
nach oben springen

#9

RE: SGZ17 Ein neuer Fall, Teil 2

in Die Geschichten der Woche 05.05.2023 19:54
von Sabrina Meinen • Federlibelle | 546 Beiträge | 1592 Punkte

@-jek Ich kann ein bisschen zeichnen, aber die Qualität ist nicht für ein Kinderbuch tauglich. Und es strengt mich an, weil ich vieles nicht verinnerlicht habe. Das Schreiben geht so von der Hand, beim Zeichnen mache ich einen Strich neben den anderen und ich komme nicht in den Flow.Leider kenne ich niemanden so wirklich, der Qualität liefern könnte. Meine Schwester hat das eine oder andere gezeichnet, hat ein Fachabitur im Gestalten. Ich könnte sie anfragen. Vielleicht hat sie Interesse.Wahnsinn, dann habe ich dir heute gleich zwei Begriffe gelernt. Im Gegenzug habe ich einen gelernt: Schwarzkittel. Ich habe es aus dem Kontext verstehen können, dennoch kannte ich dieses Wort nicht.Ja ich finde ihn ebenso beeindruckend. Und dystopisch. Wahrscheinlich greife ich ihn irgendwann auf.


Finde den Mut für die Veränderung, die du dir wünscht,
die Kraft, es durchzuziehen
und den Glauben daran, dass sich alles zum Besten wenden wird.
nach oben springen

#10

RE: SGZ17 Ein neuer Fall, Teil 2

in Die Geschichten der Woche 06.05.2023 11:14
von -jek • Federlibelle | 686 Beiträge | 2088 Punkte

@Sabrina Meinen Danke für das Angebot, deine Schwester zu fragen. Klingt gut. Lass uns aber erst abwarten, ob den Füchse eine längere Karierre beschieden ist.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn du Schreibregeln beherrscht, ist das gut. Wenn sie dich beherrschen, ist das schlecht.
Sabrina Meinen findet das Top
nach oben springen

#11

RE: SGZ17 Ein neuer Fall, Teil 2

in Die Geschichten der Woche 06.05.2023 14:14
von Sabrina Meinen • Federlibelle | 546 Beiträge | 1592 Punkte

@-jek Ich bin überzeugt das Unternehmen der Füchse ist aufstrebend. Sie werden den einen oder andere Fall lösen.
Gib mir bescheid, wann ich nachfragen soll.


Finde den Mut für die Veränderung, die du dir wünscht,
die Kraft, es durchzuziehen
und den Glauben daran, dass sich alles zum Besten wenden wird.
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder, 1 versteckter und 2 Gäste sind Online:
Ylvie Wolf, blauer Granit

Besucherzähler
Heute waren 29 Gäste und 6 Mitglieder, gestern 65 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2656 Themen und 19729 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Anka, blauer Granit, Bree, Carlotta Lila, moriazwo, Ylvie Wolf