#1

SGZ23_ Hansi

in Die Geschichten der Woche 07.06.2023 14:08
von -jek • Federlibelle | 678 Beiträge | 2064 Punkte

„Schal & Rauch, Einäscherungen für Tier und Mensch, was können wir für sie tun?“
Am anderen Ende der Leitung meldete sich eine brüchige Stimme.
„Guten Tag, ist es richtig, dass Sie auch Tiere verbrennen?“
Heimlich seufzend blickte ich auf die Schalbeton-Wand unseres Callcenters, bevor ich routiniert freundlich antwortete.
„Selbstverständlich gehört auch die Feuerbestattung ihres vierbeinigen Lieblings zu unserem Rundum-Abschiedsservice.“
Die Stimme am anderen Ende zögerte.
„Hansi hat aber nur zwei Beine.“
„Oh, Entschuldigung, auch ihr gefiederter Liebling ist in unserem Kremier-Ofen in guten Händen.“
„Nein, nicht gefiedert. Es geht um unseren Hund, um Hansi.“
„Aber ..“
Der Alte wurde grantig und ließ mich nicht ausreden.
„Hansi hatte einen Unfall, kapieren Sie doch mal! Heckenschere. Der Gärtner hat Hansi in der Hecke übersehen.“
„Mein Beileid“, murmelte ich leicht verwirrt. Vielleicht hätte ich dem Kundengespräch noch eine positive Wendung geben können, hätte ich dem folgenden umständlichen Gerede des Alten zugehört. Aber ich nahm einen Schluck von der abgestanden schmeckenden Cola und sah dabei auf das Kreuzworträtsel vor mir. Ein Wort für „abgestanden“ mit fünf Buchstaben? Das war´s!
So war ich eine Minute abgelenkt, hörte nur noch den Schlusssatz.
„… ich musste doch mit Hansi zum Tierarzt. Wegen der Beine. Die ab waren.“
Ich riss mich zusammen und heuchelte Betroffenheit.
„Das ist ja schrecklich, ganz schrecklich! Und jetzt wollen sie den Hansi, den toten, in unsere liebevollen Hände übergeben?“
Leider betrat inzwischen unser Chef Hans Rauch-Schal das Büro, Markenzeichen teures Herrenparfüm und langes Seidenhalstuch. „Halstuch mit fünf Buchstaben“, dachte ich mechanisch, während ich zu schwitzen begann. Ich stand beim Boss längst auf der Abschussliste. Aus meinem Kopfhörer klang Gezeter.
„Sie hören ja gar nicht zu. Ich habe doch lang und breit erklärt, dass Hansi gerettet wurde!“
„Ja, aber …“
„Meine Frau ist tot, verdammt. Herzinfarkt. Vor Schreck ,wegen Hansi. Und seinen Beinen ab. Und ich war doch weg. Zum Tierarzt! Habe nicht helfen können!“
Jetzt wurde ich sauer. Die Sache war schief gegangen. Das war mit Sicherheit mein letzter Arbeitstag hier.
„Alter, wenn deine Töle nicht tot ist, warum fragst du dann nach Tierverbrennung?“
Dann war mein Mikro tot. Zwei Plätze weiter hockte der Chef. Der hatte längst einen Headset aufgesetzt und also mitgehört. Jetzt klinkte er sich in das Gespräch ein.
„Ich entschuldige mich für meinen rüpelhaften Mitarbeiter. Er ist gefeuert. Selbstverständlich werden wir Ihren Hansi einschläfern, damit er zusammen mit Ihrer lieben verstorbenen Frau … Hören Sie mich? Hören Sie mich!“
Chef sah mich schockiert an: „Nur noch Röcheln.“
Ich zuckte mit den Schultern, stopfte Chipstüte, Colaflasche und Rätselheft in meinen Rucksack und ging bedrückt nach Hause. Abgestanden mit fünf Buchstaben. Nicht mein Tag heute.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn du Schreibregeln beherrscht, ist das gut. Wenn sie dich beherrschen, ist das schlecht.
Folgende Mitglieder finden das Top: Alexander Bär und Doro
zuletzt bearbeitet 07.06.2023 14:12 | nach oben springen

#2

RE: SGZ23_ Hansi

in Die Geschichten der Woche 08.06.2023 08:39
von Alexander Bär • Fleißbiene / Fleißdrohne | 59 Beiträge | 224 Punkte

Sehr skurril - ein Callcentermitarbeiter in einem Krematorium für Mensch und Tier, die auch gleich noch selbst einschläfern. Ich habe sehr gelacht und mich gut bei deiner Geschichte unterhalten ... :)


-jek hat sich bedankt!
nach oben springen

#3

RE: SGZ23_ Hansi

in Die Geschichten der Woche 10.06.2023 12:41
von Bree • Federlibelle | 4.115 Beiträge | 16399 Punkte

Lieber @-jek

kein Wunder, dass dein Prota verwirrt war. Der Anrufer hätte mich auch durcheinander gebracht.
Witzig geschrieben, das Wort der Woche gleich mehrfach geschickt eingesetzt - Daumen hoch!

LG
Bree


Der Kriminalschriftsteller ist eine Spinne, die die Fliege bereits hat, bevor sie das Netz um sie herum webt.
(Sir Arthur Conan Doyle)

_____________________________
______________________________________

Alles über meine Bücher & mich findet ihr auf meiner Website: www.brittabendixen.de
Einen eigenen Youtube-Kanal habe ich auch. Dort lese ich einige meine Geschichten.
Den Button findet ihr auf meinem Profil.
nach oben springen

#4

RE: SGZ23_ Hansi

in Die Geschichten der Woche 11.06.2023 19:37
von Carlotta Lila • Federlibelle | 2.070 Beiträge | 9039 Punkte

Hallo @-jek, eine sehr bös-witzige Geschichte. Die Firma Schal& Rauch, Einäscherung für Mensch&Tier, ja gibts denn sowas! Ein unmotivierter Mitarbeiter kurz vor der Kündigung, der am Ende richtig rüpelhaft wird, herrlich!
Viele Grüße
Carlotta Lila


https://www.leseflamme.jimdofree.com

Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es noch einmal zu versuchen.
Thomas Alva Edison
-jek hat sich bedankt!
nach oben springen

#5

RE: SGZ23_ Hansi

in Die Geschichten der Woche 11.06.2023 21:53
von Jana88 • Federlibelle | 537 Beiträge | 1240 Punkte

Oh weia, das ist ja ... gefühlvoll da.
Den hätte ich auch gefeuert.
Ein seltsames Konstrukt, was die da haben.
:-)


*************************************************************************************************************************************
Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende *Oscar Wilde
-jek hat sich bedankt!
nach oben springen

#6

RE: SGZ23_ Hansi

in Die Geschichten der Woche 18.08.2023 12:49
von Sabrina Meinen • Federlibelle | 545 Beiträge | 1587 Punkte

@-jek : ich habe eben deine Geschichte entdeckt. Sie gefällt mir. Der Ehemann hat wahrscheinlich nicht nur einen Bestatter gesucht, sondern jemanden, der Zuhört und ihm bei der Trauer hilft. Klar ist das auch Job des Bestatters, aber ein Callcentermitarbeiter erscheint mir eher ungeeignet dafür. Nur so ist aber in unserer Welt. Wir müssen eher froh sein, wenn wir keine KI am Telefonende erwischen, sondern einen echten Mitarbeiter.
Der Angestellte verhält sich so, wie ich mir einen Callcentermitarbeiter an seinem Telefon vorstelle.
Und der Chef? Er kann anscheinend auch nicht besser zuhören.
Wirklich cool konstruiert.


Finde den Mut für die Veränderung, die du dir wünscht,
die Kraft, es durchzuziehen
und den Glauben daran, dass sich alles zum Besten wenden wird.
-jek hat sich bedankt!
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied, 1 versteckter und 2 Gäste sind Online:
Ylvie Wolf

Besucherzähler
Heute waren 15 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 49 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2616 Themen und 19492 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Bree, Doro, Pattysmama, Ylvie Wolf