#1

Das Thema zum 5. SGZ

in SGZ - Die Themen 02.08.2020 11:02
von Bree • Federlibelle | 4.187 Beiträge | 16674 Punkte

Hallo liebe Wiesenbewohner,

das Thema diese Woche lautet: explosiv

Ich wünsche einen tollen kreativen Flow!

LG
Bree


Der Kriminalschriftsteller ist eine Spinne, die die Fliege bereits hat, bevor sie das Netz um sie herum webt.
(Sir Arthur Conan Doyle)

_____________________________
______________________________________

Alles über meine Bücher & mich findet ihr auf meiner Website: www.brittabendixen.de
Einen eigenen Youtube-Kanal habe ich auch. Dort lese ich einige meine Geschichten.
Den Button findet ihr auf meinem Profil.
Folgende Mitglieder finden das Top: Josy Burns, Doro, Sturmruhe, Sinjane und Sophie Reichardt
nach oben springen

#2

RE: Das Thema zum 5. SGZ

in SGZ - Die Themen 02.08.2020 11:08
von Carlotta Lila • Federlibelle | 2.098 Beiträge | 9179 Punkte

Wow!


https://www.leseflamme.jimdofree.com

Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es noch einmal zu versuchen.
Thomas Alva Edison
nach oben springen

#3

RE: Das Thema zum 5. SGZ

in SGZ - Die Themen 02.08.2020 11:08
von Carlotta Lila • Federlibelle | 2.098 Beiträge | 9179 Punkte

https://www.leseflamme.jimdofree.com

Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es noch einmal zu versuchen.
Thomas Alva Edison
nach oben springen

#4

5.SGZ manchmal kommt es eben anders1

in SGZ - Die Themen 02.08.2020 11:37
von Carlotta Lila • Federlibelle | 2.098 Beiträge | 9179 Punkte

,Tyrann!'
,Hexe!"
,Du kannst mich mal!'
"Du mich noch öfter!'
,Heute kannst du allein schlafen!"
,Mit Freuden!"
Wütend starrten Hans und Kiki sich wie Kampfhähne an. Seit gut einer Stunde warfen sie sich die hässlichsten Worte, die ihre Ehe je gehört hatte, an den Kopf. Aus dem oberen Fenster der ,Hazienda" hörte man gedämpfte Stimmen. Die zwei Alten, Donna Lukrezia und Don Huberto waren natürlich wach. Wahrscheinlich lauschten sie dem Streit der beiden Touristen mit hämischer Schadenfreude.
Hans und Kiki starrten sich noch immer über den klapprigen Campingtisch hinweg an.
Lassen wir es, machen wir das Beste draus, wir haben nur noch 7 Tage zur Erholung," meinte Hans etwas versöhnlicher.
"Ja, seien wir nicht kleinlich. Wir können schließlich froh sein, dass wir trotz Corona unseren Wunschurlaub machen können!"
Beide seufzten gleichzeitig:"Fast!"
"Wir haben auch einen Fehler gemacht.Nächstes Mal müssen wir die Buchung genauer ansehen!"
Abgemacht, Kiki!"
Die beiden küssten sich und bis zur nächsten Explosion, die wohl oder übel kommen würde, wie beide ahnten, war Friede.
Aber was war eigentlich geschehen, dass es soweit kommen konnte?
Vor zwei Tagen waren die beiden nach einer nervenaufreibenden Autofahrt nach einer Zwischenstation in Ravenna, in Apulien angekommen. Dort hatte Hans ein malerisches und geräumiges Appartment in einer "Biomasseria, einer alten Hazienda" gebucht. Nachdem sie durch in einen von Oleandern geräumten Feldweg eingebogen waren....Teil 1 ich schreibe im Auto


https://www.leseflamme.jimdofree.com

Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es noch einmal zu versuchen.
Thomas Alva Edison
zuletzt bearbeitet 02.08.2020 23:41 | nach oben springen

#5

5. SGZ manchmal kommt es eben anders Teil 2

in SGZ - Die Themen 02.08.2020 11:55
von Carlotta Lila • Federlibelle | 2.098 Beiträge | 9179 Punkte

Teil 2
....wurden Sie von zwei alten Leuten begrüsst, die an der malerischen Fassade eines alten riesigen Hauses standen: Donna Letizia und Don Huberto, stellten sie sich iin gutem Deutsch vor.
Donna Letizia kam gleich zur Sache: ,wo ist ihr Reisepass und die 150 Euro Kaution"
"Äh, wenn wir mal die Sachen kurz auspacken dürften," sagte Kiki und sah zu Hans, der sich, von der Fahrt sichtlich erschöpft, eine Zigarette angezündet hatte.
"Ihr Mann ist Raucher," stellte Don Huberto mit abfälligen Stirnrunzeln fest.
"Die Reisepässe und die Kaution", wiederholte Donna Letizia mit nachdrücklicher Stimme.
"Dürften wir erst mal das Appertment sehen", mischte sich jetzt Hans ungeduldig ein.
Donna Letizias Gesichtsausdruck ließ keinen Zweifel übrig, wie unverschämt sie dieses Ansinnen fand, aber ihr Mann fasste bereits an die Klinke einer
grün gestrichenen Türe, die sich knirschend öffnete. Erwartungsvoll traten Hans und Kiki in den halbdunklen Raum.
"Hübsch, der Vorraum," sagte Kiki und blickte nach vor, wo sie den Hauptraum vermutete.
Doch den gab es nicht. Don Huberto deutete auf zwei klapprigen klapprigen Bettgestelle: ,hier ist das französische Doppelbett."
"Ohhh", entfuhr es Hans ungläubig.
......gleich geht es weiter...im Cafe geschrieben


https://www.leseflamme.jimdofree.com

Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es noch einmal zu versuchen.
Thomas Alva Edison
zuletzt bearbeitet 02.08.2020 14:12 | nach oben springen

#6

RE: Das Thema zum 5. SGZ

in SGZ - Die Themen 02.08.2020 12:35
von Sinjane • Federlibelle | 492 Beiträge | 2770 Punkte

Liebe @Bree nochmal ein herzliches Dankeschön für das tolle Angebot der SGZ. Es macht riesig Spaß, kurz und knackig etwas zu entwerfen und dann die anderen Beiträge zu lesen. Was für ein bunter Haufen kreativer Ideen hier


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Um erfolgreich zu schreiben, lies viel und schreibe viel (frei nach: Stephen King) Und trink viel Kaffee (ergänzt durch: Sinjane)
Folgende Mitglieder finden das Top: Carlotta Lila, Bree und Doro
nach oben springen

#7

5. SGZ manchmal kommt es eben anders Teil 3

in SGZ - Die Themen 02.08.2020 12:53
von Carlotta Lila • Federlibelle | 2.098 Beiträge | 9179 Punkte

Teil 3 am Strand geschrieben(-;
Kiki erhaschte noch einen Blick auf 2 klapprigen Nachtkästchen uns einen ausrangierten Schrank, als Donna Letizia sie ungnädig am Ärmel zog: 'erledigen wir jetzt endlich die Formalitäten?"
,Aber wo sind denn die Räume, die wir auf Booking.com gesehen haben?", fragt Kikii verzweifelt und in der Hoffnung, der kleine hässliche Raum würde sich in Luft auflösen.
"Wir haben sehr viel Geld bezahlt und sie bieten uns diese Abstellkammer an', knurrte Hans und brachte die Sache damit auf den Punkt. Kiki wusste, dass er wirklich viel Geld ausgegeben hatte, damit dieser Urlaub was ganz Besonderes würde.
Die zwei Alten schnatterten aufgeregt herum und gestanden schließlich, dass die schönen Räume, die auf der Homepage zu sehen waren, ihre eigenen waren.
Kiki starrte besorgt zu Hans. Sie selber war innerlich am Zerspringen, aber er ...
Er explodierte jetzt einfach. Warf ihnen Betrug und Habgier vor. Auf der riesigen Hazienda, wären sie im Dienstbotenraum auf 15m2 untergebracht. Auch Kiki ließ nun ihrem Zorn freien Lauf, weil sie in den Augen der beiden Alten gesehen hatte, dass diese genau wussten, worum es ging.
Am Ende konnte man sich auf nichts einigen, aber da Hans und Kiki einfach zwei erschöpfte Touristen waren, nahmen sie die Bedingungen schließlich an.
"Wir lassen uns den Urlaub nicht verderben!", wollte Kiki tapfer sagen, als sie beinahe auf eine Schlange trat, die sich von der Türschwelle ihrer kleinen Behausung mit wütenden Zischen aufbäumte und dann eilig wegringelte. Ihr blieb fast das Herz stehen.
Hans war etwas cooler: "glaub nicht, dass sie giftig ist", sagte er.
Das war also der Auftakt zum Italienurlaub gewesen und auch der Auslöser des schrecklichen Streits am dritten Tag - nach der Überschwemmung des mikrokleinen Badezimmers wegen Verstopfung.
Da saßen Hans und Kiki nun und blickten sich über denn klapprigen Campingtisch auf dem Hintergrund der uralten, ehrwürdigen Hazienda an.
"Machen wir das Beste draus", sagten sie gleichzeitig.
Dann brachen sie auf, um einen Spaziergang durch die ausgedehnten Ländereien von Don Huberto und Donna Letizia zu unternehmen. In der untergehenden Sonne bewunderten sie die Zitronen- , Orangen-,Granatapfel- und uralten Olivenbäume. Kiki kostete ein paar halbreife, milchige Feigen. Die waren einfach köstlich!
'Was ist das?'' Hans stand vor einem riesigen Feld mit dunkelgrünen, hohen Büschen. Er pflückte ein siebenblättriges Blatt ab und zerrieb es zwischen den Fingern: "riech mal Kiki"
Kiki schnupperte: "das gibts jetzt aber nicht echt, oder?"
Sie mussten nun wirklich lachen: "der ehrwürdige Don Huberto und seine Frau haben hier eine riesige Haschischplantage!"
"Nun verspricht der Urlaub interessant zu werden", scherzte Kiki. "Manchmal wünscht man sich etwas und dann bekommt man was ganz anderes dafür!"
"Aber du rauchst doch gar nicht, willst du jetzt etwa kiffen?"
"Nein...oder vielleicht ja...ein ganz klein wenig...dann kriegen wir die explosive Stimmung zwischen uns wenigstens ganz weg!"
"Eine Friedenspfeife?"
"So ähnlich!"

Don Huberto und seine Frau wunderten sich sichtlich, als sie ihre unzufriedenen Feriengäste mit verschwörerischer, aber durchaus glücklicher Miene rauchend unter dem Sternenhimmel auf der gusseisernen Gartenbank antraten.


https://www.leseflamme.jimdofree.com

Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es noch einmal zu versuchen.
Thomas Alva Edison
Folgende Mitglieder finden das Top: Sophie Reichardt und Sinjane
zuletzt bearbeitet 02.08.2020 14:05 | nach oben springen

#8

RE: 5.SGZ manchmal kommt es eben anders1

in SGZ - Die Themen 02.08.2020 16:47
von Gini • Federlibelle | 1.765 Beiträge | 3609 Punkte

@Carlotta Lila du bist ja ein Tausendsassa. Ein Teil im Auto, dann im Cafe und am Strand. Echt cool
die beiden hatten wohl den Alptraum von Urlaub schlechthin. Da würde ich mich auch mit meinem Mann fetzen.
Wie überraschend, dass sie dann die Hashischplantage entdeckte. Aber dadurch sahen sie ja dann alles
durch eine rosarote Brille.
Ja, das kann ich gut verstehen. Hab ich in meiner Jugend auch gemacht.

Zitat von Carlotta Lila im Beitrag #4
hatte, an den
du meintest wohl an den Kopf.
Zitat von Carlotta Lila im Beitrag #5
zwei klapprigen klapprigen Bettgestelle:
klapprige hast du zweimal geschrieben.


Gedanken sind nicht stets parat,/ Man schreibt auch, wenn man keine hat.

Wilhelm Busch (1832-1908)
Carlotta Lila findet das Top
Carlotta Lila hat sich bedankt!
nach oben springen

#9

RE: 5.SGZ manchmal kommt es eben anders1

in SGZ - Die Themen 02.08.2020 23:38
von Carlotta Lila • Federlibelle | 2.098 Beiträge | 9179 Punkte

Liebe @Gini, ich hab heute etwas chaotisch gepostet! Die Story entspricht in etwa dem derzeitigen Urlaubsstand von uns. Wir sind auf einer italienischen Hazienda gelandet und alles ist mehr als schräg. Die Hazienda heisst übrigens "Ternuta di Chimerra". Die 2 überaus schrägen Alten gibt es wirklich und die Grasplantage scheint zum Grossgrundbesitz zu gehören. Bloss haben wir nix geraucht und und mit Don und Donna verkehren wir höchst vorsichtig. Etwas explosiv eben. Aber gerade haben mein Mann und ich eine halbe Flasche Limonchello getrunken. Da sieht Die Welt wieder ganz schön aus! Liebe Grüsse, Carlotta Lila


https://www.leseflamme.jimdofree.com

Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es noch einmal zu versuchen.
Thomas Alva Edison
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 12 Gäste und 1 Mitglied, gestern 64 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2656 Themen und 19721 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Bree