#1

SGZ 11/ zwischen unseren Fingern

in Die Geschichten der Woche 15.03.2022 15:12
von Mary Poppins • Federlibelle | 183 Beiträge | 664 Punkte

Zwischen unseren Fingern

Es gibt sie, die Momente, die wir unbedingt festhalten wollen,
sie aufsaugen mit allen Poren,
uns ganz fest einprägen, damit wir sie nie wieder vergessen,
damit wir das Gefühl welches wir in diesem Moment spüren,
für immer speichern und es immer wieder abrufen können,
es in jeder Faser fühlen und in uns behalten.

Das sind sie, die Momente, die das Leben ausmachen.
Sie machen alle anderen Momente, die wir lieber vergessen wollen,
weniger mächtig.

Doch die Zeit rinnt uns zwischen den Fingern hindurch,
wir wollen nicht selten zu sehr festhalten.
Oft geht es aber mehr ums Loslassen und das schlichte Sein im Moment.
Loslassen muss nicht gleich fallen lassen bedeuten,
es bedeutet, den Griff zu lockern,
die Verbissenheit zu entschärfen.

Dann können sie sich entfalten, die Momente,
die das Leben ausmachen.

Eine Handvoll Erinnerungen, in denen wir uns lebendig fühlen,
festgehalten in unserer geballten Faust.
Wenn wir uns die Erinnerungen in Form von Sägemehl
vorstellen, in der Hand gehäuft,
so rinnt uns das so fein gemahlene Mehl durch die Finger.

Doch, lassen wir locker, die Handfläche nach oben,
so sehen wir, muss loslassen, nicht fallenlassen bedeuten.
Unsere Erinnerungen dürfen sich entfalten und da sind sie wieder,
die Momente, die wir unbedingt festhalten wollen,
weil sie das Leben ausmachen.


Folgende Mitglieder finden das Top: Doro und Carlotta Lila
Jasemine und Carlotta Lila haben sich bedankt!
nach oben springen

#2

RE: SGZ 11/ zwischen unseren Fingern

in Die Geschichten der Woche 15.03.2022 22:17
von Herbert Glaser • Federlibelle | 664 Beiträge | 1233 Punkte

Wahre Worte!

Schön formulierte Lebensweisheit, die man viel zu selten zulässt.

Viele Grüße

Herbert


Mary Poppins hat sich bedankt!
nach oben springen

#3

RE: SGZ 11/ zwischen unseren Fingern

in Die Geschichten der Woche 16.03.2022 12:14
von Doro • Federlibelle | 2.270 Beiträge | 8898 Punkte

Liebe @Mary Poppins ,

Zitat von Mary Poppins im Beitrag #1
so sehen wir, muss loslassen, nicht fallenlassen bedeuten.
So habe ich das noch nie betrachtet, aber ich finde, du hast recht. Kommt tatsächlich nur drauf an, wie man die Hand hält.

Danke für diesen neuen Gedanken.


LG
Doro


Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
Mary Poppins hat sich bedankt!
nach oben springen

#4

RE: SGZ 11/ zwischen unseren Fingern

in Die Geschichten der Woche 16.03.2022 13:46
von Mary Poppins • Federlibelle | 183 Beiträge | 664 Punkte

@Herbert Glaser
Ganz lieben Dank 🙏🏻


nach oben springen

#5

RE: SGZ 11/ zwischen unseren Fingern

in Die Geschichten der Woche 16.03.2022 13:46
von Mary Poppins • Federlibelle | 183 Beiträge | 664 Punkte

@Doro,
ich finde diesen Gedanken oft hilfreich und ich freue mich sehr, dass er dir gefällt 👍


Doro findet das Top
nach oben springen

#6

RE: SGZ 11/ zwischen unseren Fingern

in Die Geschichten der Woche 16.03.2022 14:44
von Yggdrasil • Federlibelle | 1.142 Beiträge | 2923 Punkte

@Mary Poppins Das ist wahr, etwas oder jemanden loszulassen, muss nicht negativ sein. Manchmal ist es auch notwendig.


www.marten-petersen.com
Mary Poppins hat sich bedankt!
nach oben springen

#7

RE: SGZ 11/ zwischen unseren Fingern

in Die Geschichten der Woche 16.03.2022 14:59
von Mary Poppins • Federlibelle | 183 Beiträge | 664 Punkte

@Yggdrasil
Ja, genau oder auch Vorstellungen oder Pläne, Wünsche….


nach oben springen

#8

RE: SGZ 11/ zwischen unseren Fingern

in Die Geschichten der Woche 16.03.2022 21:48
von Jasemine • Forums-Schmetterling | 59 Beiträge | 310 Punkte

@ Mary Poppins .. ich habe deinen Text mehrmals gelesen. Da gibt es eigentlich nichts was man dazu sagen kann, ich möchte es fast so stehen lassen. Erkenntnisse fallen nicht vom Himmel, sie kommen aus "Jede Menge" Leben. Sie kommen vom "hin fühlen" und zulassen und auch vom "ernst nehmen", was einem geschieht. Ein denkender Mensch ...


Mary Poppins findet das Top
Mary Poppins hat sich bedankt!
nach oben springen

#9

RE: SGZ 11/ zwischen unseren Fingern

in Die Geschichten der Woche 16.03.2022 22:01
von Mary Poppins • Federlibelle | 183 Beiträge | 664 Punkte

@Jasemine
1000 Dank 🙏🏻
Ich fühl mich wirklich geehrt, sooo nette Worte


Jasemine hat sich bedankt!
nach oben springen

#10

RE: SGZ 11/ zwischen unseren Fingern

in Die Geschichten der Woche 19.03.2022 18:33
von Gini • Federlibelle | 1.765 Beiträge | 3609 Punkte

@Mary Poppins sehr schöne Gedanken. Auch dieser Satz:

Zitat von Mary Poppins im Beitrag #1
so sehen wir, muss loslassen, nicht fallenlassen bedeuten.

Ich proseziere das mal darauf, wenn die Kinder das Haus verlassen. Man muss sie loslassen,
aber trotzdem immer für sie dasein.


Gedanken sind nicht stets parat,/ Man schreibt auch, wenn man keine hat.

Wilhelm Busch (1832-1908)
Mary Poppins hat sich bedankt!
nach oben springen

#11

RE: SGZ 11/ zwischen unseren Fingern

in Die Geschichten der Woche 20.03.2022 09:02
von Mary Poppins • Federlibelle | 183 Beiträge | 664 Punkte

@Gini, ja, das ist sicherlich so… man kann den Satz eigentlich auf alles münzen… es macht eigentlich fast immer Sinn. Vor allem natürlich, wenn das Loslassen schwer fällt.


nach oben springen

#12

RE: SGZ 11/ zwischen unseren Fingern

in Die Geschichten der Woche 26.03.2022 09:34
von Carlotta Lila • Federlibelle | 2.101 Beiträge | 9188 Punkte

Liebe @Mary Poppins! Ich finde deinen Text voll schön. Du hast so ein Grundgefühl, dass ich auch immer in mir spüre wunderbar in Worte und Bilder gefasst!

Zwischen unseren Fingern

Es gibt sie, die Momente, die wir unbedingt festhalten wollen,
sie aufsaugen mit allen Poren,
uns ganz fest einprägen, damit wir sie nie wieder vergessen,
damit wir das Gefühl welches wir in diesem Moment spüren,
für immer speichern und es immer wieder abrufen können,
es in jeder Faser fühlen und in uns behalten. -> Deshalb schreibe ich z.B. auch Tagebuch und zeichne, habe ich überlegt. Es geht darum erlebte Momente festzuhalten. Auch die Fotos dienen letztendlich dazu - und: meistens hebt man ja nur die schönen auf!

Das sind sie, die Momente, die das Leben ausmachen.
Sie machen alle anderen Momente, die wir lieber vergessen wollen,
weniger mächtig.

Doch die Zeit rinnt uns zwischen den Fingern hindurch,
wir wollen nicht selten zu sehr festhalten.
Oft geht es aber mehr ums Loslassen und das schlichte Sein im Moment.
Loslassen muss nicht gleich fallen lassen bedeuten,
es bedeutet, den Griff zu lockern,
die Verbissenheit zu entschärfen. -> Ja und ich kenne das total gut, dieses manchmal so Verbissen werden, da steckt eine Ohnmacht dahinter, dass man gegen die Zeit nichts tun kann. Mir gefällt die Tätigkeit der tibetischen Mönche, wenn sie tagelang ein kompliziertes Mandala aus Sand schaffen und dieses am Ende in einer Zeremonie in den Fluss werfen, also wieder zerstören!

Dann können sie sich entfalten, die Momente,
die das Leben ausmachen. -> und wenn man Verbissenheit und Kontrolle loslässt kann alles ganz einfach und leicht werden. Man gibt sich einfach hin...

Eine Handvoll Erinnerungen, in denen wir uns lebendig fühlen,
festgehalten in unserer geballten Faust.
Wenn wir uns die Erinnerungen in Form von Sägemehl
vorstellen, in der Hand gehäuft,
so rinnt uns das so fein gemahlene Mehl durch die Finger. -> Wie toll passt hier der Vergleich von Sägemehl!

Doch, lassen wir locker, die Handfläche nach oben,
so sehen wir, muss loslassen, nicht fallenlassen bedeuten.
Unsere Erinnerungen dürfen sich entfalten und da sind sie wieder,
die Momente, die wir unbedingt festhalten wollen,
weil sie das Leben ausmachen. -> und manchmal tauchen Bilder und Erinnerungen ganz plötzlich ohne unser Zutun auf. Ein Geruch kann sie hervorrufen oder auch eine Person, die jemanden ähnlich sieht, ein Ereignis, das wieder etwas wachruft, etc. ...

Ich danke dir sehr für diesen Text!

Liebe Grüße
Carlotta Lila


https://www.leseflamme.jimdofree.com

Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es noch einmal zu versuchen.
Thomas Alva Edison
Mary Poppins findet das Top
Mary Poppins hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 26.03.2022 09:35 | nach oben springen

#13

RE: SGZ 11/ zwischen unseren Fingern

in Die Geschichten der Woche 26.03.2022 10:31
von Mary Poppins • Federlibelle | 183 Beiträge | 664 Punkte

@Carlotta Lila
Ich kann dir in allem nur zustimmen. Vielen vielen Dank für deine Worte. Ich freue mich so darüber. Ich weiß gar nicht was ich sagen soll.
Ich bin ja absoluter Laie und hab null Ahnung, umso mehr freue ich mich über so gutes Feedback hier von Menschen, die wissen wovon sie sprechen.
Ich hätte nie gedacht, dass meine Texte gelesen werden, geschweige denn Anklang finden.
Danke ❣️


Carlotta Lila findet das Top
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied, 1 versteckter und 1 Gast sind Online:
blauer Granit

Besucherzähler
Heute waren 35 Gäste und 6 Mitglieder, gestern 65 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2656 Themen und 19729 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Anka, blauer Granit, Bree, Carlotta Lila, moriazwo, Ylvie Wolf