#1

MoriaZwos Bücherstand

in Veröffentlichungen unserer Mitglieder 03.12.2021 19:42
von moriazwo • Federlibelle | 306 Beiträge | 1109 Punkte

Da es diesen Bereich hier gibt, möchte ich auch gern die Texte vorstellen, die ich bereits in der Vergangenheit im Selbstverlag publiziert habe. Das ist auch irgendwie mein Problem: Ich schreibe gern, aber ich muss halt auch nicht davon leben. Es ist ein Hobby, und daher habe ich mir bisher die Mühe, mich auch nur ein einziges Mal um einen Verlag zu kümmern, erspart. Nicht, dass ich das grundsätzlich von mir weisen würde, aber es bedeutet eben auch viel Energie und Ausdauer, ein Werk bei einem Verlag unterzubringen. Neben einer guten Geschichte gehört auch eine gehörige Portion Glück dazu. Und ob es am Ende gelingt, ist ja keinesfalls sicher. Daher habe ich es bisher einfach gelassen und meine Sachen im Selfpublishing veröffentlicht - weitgehend erfolglos natürlich. Man sagte mir, ich müsse eben Präsenz in sozialen Medien zeigen und dort massiv die Werbetrommel rühren. Mag sein, dass das etwas bringen würde, wäre da nicht mein gestörtes Verhältnis zu sozialen Medien schlechhin. Ich bin da leider äußerst "unsozial", denn ich besitze keine Accounts auf sozialen Plattformen.

Ich beginne mit dem ersten und einzigen Roman, der zwar als Scifi-Roman geplant war, der jedoch in gewisser Weise auch ein kleines Bisschen ein Ausflug in die Gefilde der Fantasy war. Gleichzeitig ist es auch der einzige Roman, den ich nach Veröffentlichung als Ebook im Kindle-Store fast 2000x verkaufen konnte. Ähnliches habe ich seither leider nie wieder erlebt.

Iloo - Die andere Welt



erhältlich als Ebook und Paperback auf allen gängigen Online-Plattformen, sowie auf Bestellung im Buchhandel.

Zum Inhalt:

Rainer Kornmänger, ein 47-jähriger Mann ohne Zukunftsperspektiven verursacht in depressivem Zustand einen normalerweise tödlichen Autounfall.
Doch anstatt bei dem Unfall zu sterben, erwacht er in einem Krankenhaus, das ihm jedoch merkwürdig vorkommt. Anfangs kann er nichts sehen weil seine Augen verbunden sind, so dass er zunächst nicht dahinterkommt, was nicht stimmt. Als er schließlich sein Augenlicht zurückerhält, erleidet er einen Schock:
Alle Personen um ihn herum sind nicht Menschen, wie sie auf der Erde leben, sondern Abkömmlinge von Katzen, die zwar den aufrechten Gang erlernt haben, ansonsten jedoch mehr Ähnlichkeit mit Katzen haben, mit Fell, Schwanz und allen sonstigen Merkmalen einer Katze.
Noch größer ist der Schreck und die Verwunderung, als er feststellt, dass auch er selbst sich in einem Katzenkörper befindet.
Es wäre fast eine Unmöglichkeit, sich als Mensch in dieser teils feudalistisch, teils demokraktisch orientierten Gesellschaft zurecht zu finden, wäre da nicht die Dienerin Innilu, die ihm hilft, in seiner neuen Heimat Fuß zu fassen und die Rolle weiterzuspielen, die der frühere Inhaber seines neuen Körpers gespielt hat.
Hat Rainer eine Chance, sein altes Leben zurückzubekommen? Wo überhaupt ist der frühere Besitzer seines neuen Körpers geblieben?


***************************************

Fünfzig Tage im Mai



erhältlich als Ebook und Paperback auf allen gängigen Online-Plattformen, sowie auf Bestellung im Buchhandel.

Zum Inhalt:

Die Welt in nicht all zu ferner Zukunft. Die rasante Entwicklung auf dem Gebiet der digitalen Hilfmittel und der Cyber-Biologie macht es möglich, dass schwer behinderte Menschen durch Implantation eines sogenannten Interfaces in ihrem Kopf am normalen Leben teilnehmen können. Sie können über das weltumspannende Internet kommunizieren und sogar in speziell geschaffenen virtuellen Räumen arbeiten.
Natürlich hat diese Technologie auch eine Kehrseite. Skrupellose Industrielle finden heraus, dass man diese Interfaces auch dazu verwenden kann, viel Geld zu sparen durch Einführung der virtuellen Arbeit für Alle. Kosten für Grundstücke und Gebäude würden der Vergangenheit angehören. Noch interessanter wird es, als man herausfindet, dass die Interfaces keine Einbahnstraße sind, sondern dass man über diese Geräte direkt auf die Synapsen des Gehirns zugreifen kann und so die Mitarbeiter manipulieren und formen kann.
Die Gruppe der Wissenschaftler, die diese Technologie entwickelt hatten, können mit einer solchen Nutzung nicht einverstanden sein. Sie gehen in den Untergrund, bilden die illegale Organisation Libertas und kämpfen einen gefährlichen Kampf dagegen, der Menschheit ihren freien Willen zu nehmen. Sie finden Wege, in die virtuellen Welten der neuen Arbeitsumgebungen einzudringen und bemühen sich, den Test der Menschen, die sich schon auf dem Wege zur Weltherrschaft wähnen, zu einem Desaster werden zu lassen.
Leider lässt sich der Kampf nicht auf die virtuelle Welt beschränken. Schnell müssen die Wissenschaftler von Libertas feststellen, dass sich ihre Gegner durchaus in der realen Welt zu wehren wissen.



Die Akademie



Erhältlich über Amazon als Ebook im Kindle-Store oder als Paperback


Zum Inhalt:


Jan Lückert ist ein junger Mann, der einen großen Traum verfolgt. Er will unbedingt Raumfahrer werden. Die nach einer langen Durststrecke endlich wieder aufgenommenen Raumfahrtprojekte eröffnen ihm die Chance, sich bei der vor wenigen Jahren eingerichteten Akademie für Raumfahrt der UNO auf dem Mond zu bewerben. Die schnell wachsende Raumfahrtsparte benötigte dringend fähigen Nachwuchs, doch die Ausbildungsplätze in dieser Elite-Einrichtung sind begrenzt und die Zahl der interessierten Bewerber aus aller Welt groß. Gegen die Widerstände seiner Eltern gelingt es Jan, dass seine Bewerbung angenommen wird und er die Gelegenheit erhält, am finalen Auswahlverfahren im Raumfahrtzentrum der USA, der NASA, in Florida teilzunehmen. Hier wird sich entscheiden, ob sein Traum Wirklichkeit werden kann, oder ob er wie eine Seifenblase zerplatzen wird. Natürlich gelingt ihm der Sprung auf den Mond - die Geschichte fände sonst hier bereits ihr vorzeitiges Ende. Es ist gerade das "Wie", welches Jans Begabung so besonders macht.
Jan stolpert ohne seine Schuld in diverse Schwierigkeiten hinein und kämpft sich duch seine Phantasie und seinen Einsatz wieder heraus. Ob es nun ein Raumschiff ist, welches Probleme bei der Landung auf dem Mond hat, ein Absturz eines kleinen Bodenfahrzeugs in der Mitte von Nichts, oder ein Unfall bei einem Testflug seiner Freundin, die völlig allein mit einem antriebslosen Schiff abzustürzen droht, immer trifft er auf andere, schwierigere Herausforderungen, die es zu meistern gilt.
Ganz allmählich dämmert es seinen Ausbildern, dass dieser Junge einen naturgegebenen Instinkt für die Vorgänge im All zu haben scheint.
Bis zum "Happy End" - ich liebe Geschichten, die letztlich gut ausgehen - gilt es jedoch auch Rückschläge einzustecken und zu verarbeiten.
Im Gegensatz zu meinen übrigen Geschichten habe ich hier zum ersten Mal ein Gesamtkonzept in abgeschlossene Kapitel verpackt. Jedes Kapitel ist eine eigene, abgeschlossene Geschichte, doch bauen diese Geschichten trotzdem aufeinander auf, so dass ich den Gesamtkontext als eigenständiges Buch präsentiere.


********************************************************

Die Kurzgeschichten Band 1



Erhältlich als Ebook beim Amazon Kindle-Store und bei Amazon als Paperback

Es handelt sich um eine Sammlung von 38 Kurzgeschichten - quer durch verschiedene Genres

***********************************************************

Die Kurzgeschichten Band 2



Erhältlich als Ebook beim Amazon Kindle-Store und bei Amazon als Paperback

Es handelt sich um eine Sammlung von 26 Kurzgeschichten - quer durch verschiedene Genres


Kongruenz



Erhältlich auf allen gängigen Onlineplattformen und im Deutschen Buchhandel. In Kürze auch als Ebook zum Download verfügbar.

Zum Inhalt:

Es ist kein besonderer Tag. Frank hat Feierabend und fährt - so wie jeden Tag - mit dem Zug zurück ins Ruhrgebiet, wo er mit seiner Frau wohnt. Wie jeden Tag, nickt er ein, wird jedoch wach, als ein anderer Fahrgast ihn versehentlich anstößt. Eine ihm gegenüber sitzende, junge Frau amüsiert sich darüber und lächelt ihn an. Sie kommen ins Gespräch und reden über Belanglosigkeiten - wie man es halt macht, wenn man gemeinsam reist und ins Gespräch kommt.
Mit einem Mal flackert die Zugbeleuchtung und ein spürbarer Ruck geht durch den Wagon. Frank und seine Gesprächspartnerin Lara sehen sich irritiert an. Außer ihnen scheint niemand das bemerkt zu haben. Auch sie unterhalten sich danach unbekümmert weiter.
Am Ziel trennen sich ihre Wege. Frank geht nach Hause, Lara wartet auf ihren Freund, der sie vom Bahnhof abholen wollte. Als Frank zu Hause ankommt, lässt ihn seine Frau nicht in die Wohnung, behauptet, er würde nicht dort wohnen, seit sie ihn vor ein paar Jahren hinausgeworfen hätte. Außerdem wäre sie mit einem anderen Mann verheiratet.
Völlig verstört irrt er durch die Innenstadt und trifft dort zufällig auf Lara, die ihm erzählt, ihr Freund wäre nicht gekommen. Bei einem Telefonat hätte er geleugnet, sie überhaupt zu kennen. Irgendetwas stimmte nicht. Doch was?
Sie beschließen, gemeinsam hinter das Rätsel zu kommen ...


_______________________________________________________________
Life, as You know it, is just a beta-version. Otherwise You would have received a manual.
Folgende Mitglieder finden das Top: Mary Poppins und Graugnom
Jasemine hat sich bedankt!
nach oben springen

#2

Libertas

in Veröffentlichungen unserer Mitglieder 06.04.2022 21:37
von moriazwo • Federlibelle | 306 Beiträge | 1109 Punkte

Libertas



erhältlich als Ebook und Paperback auf allen gängigen Online-Plattformen, sowie auf Bestellung im Buchhandel.

Zum Inhalt:

Warum nicht mal eine Fortsetzung, dachte ich mir, als ich begann, diesen Roman zu schreiben. Es ist die Fortsetzung des Romans "Fünfzig Tage im Mai", das ich auch hier auf meinem bescheidenen Bücherstand vorgestellt habe. Schon im Jahre 2015 entstand der erste Teil der Geschichte und ich schrieb ihn definitiv als Einzelroman - wären da nicht diese Ideen, die irgendwann in mir aufkeimten ...

Im ersten Teil kämpfte die Gruppe junger Wissenschaftler, die sich Libertas nannte, gegen ein übermächtiges Kartell, das ihnen die Interface-Technologie gestohlen hat, um mit ihrer Hilfe arglose Menschen zu manipulieren.
Interfaces waren kleine Geräte, die operativ mit dem Hirn von schwerstbehinderten Patienten verbunden werden sollten. So hätten z. B. Patienten mit dem Locked-In-Syndrom darüber und über angeschlossene Computer wieder mit der Außenwelt kommunizieren können. Das Kartell jedoch verfolgte scheinbar kommerzielle Ziele. Arbeitnehmer in der Verwaltung könnten, ausgestattet mit einem Interface, über ihren Computer in einem virtuellen Büro arbeiten. Unternehmen könnten Büroflächen und sogar Hardware einsparen. Man musste die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen lediglich "überreden", bei dieser Sache mitzumachen. Tatsächlich jedoch ging es dem Kartell darum, die angeschlossenen Menschen zu manipulieren und nach und nach fernzusteuern.
Libertas war es nach langem Kampf gelungen, dieses Kartell zu zerschlagen.
In Teil 2 - Libertas - entdecken sie allerdings, dass sie offenbar den Kopf der Verschwörung nicht ausgeschaltet hatten. Bereits zerstört geglaubte Strukturen werden reaktiviert und alles scheint von vorn zu beginnen - mit dem Unterschied, dass man diesmal nicht einmal ahnt, wer tatsächlich an den Fäden zieht. Die Jagd beginnt erneut, nur dass bald nicht mehr klar ist, wer bei diesem Spiel Jäger und wer Gejagter ist.

Eine Sache stört mich dabei allerdings etwas, aber ich denke, es ist eben eine Geschichte und keine Dokumentation. Teile der Geschichte spielen in der Ukraine und beim Schreiben wäre mir nicht im Traum eingefallen, dass Russland dieses friedliche Land angreifen und mit Krieg überziehen könnte. Die Kriegssituation bleibt in meiner Geschichte daher natürlich außer Betracht.


_______________________________________________________________
Life, as You know it, is just a beta-version. Otherwise You would have received a manual.
Carlotta Lila findet das Top
nach oben springen

#3

RE: Libertas

in Veröffentlichungen unserer Mitglieder 08.04.2022 12:25
von Britta Bendixen (gelöscht)
avatar

Lieber @moriazwo

Zitat von moriazwo im Beitrag #2
Eine Sache stört mich dabei allerdings etwas, aber ich denke, es ist eben eine Geschichte und keine Dokumentation. Teile der Geschichte spielen in der Ukraine und beim Schreiben wäre mir nicht im Traum eingefallen, dass Russland dieses friedliche Land angreifen und mit Krieg überziehen könnte. Die Kriegssituation bleibt in meiner Geschichte daher natürlich außer Betracht.


Das konnte ja nun wirklich niemand ahnen.
Mir ging es neulich ähnlich. Bei einer Lesung aus den "Glücksmomenten" trug ich die Geschichte von Wladimir Klitschko vor, der Mitte der Neunziger in Flensburg geboxt hat. Mittendrin wandte ich mich an die Zuhörer und meinte, dass es seltsam sei, angesichts der aktuellen Lage den Text zu lesen, und ich sah, dass es den Anwesenden genauso ging. Momentan sind die Klitschkos ja nicht wegen ihrer Boxkarriere in aller Munde.

Ich kann gut verstehen, dass dich die Tatsache, dass diese einschneidende Entwicklung in deinem Buch fehlt, stört, zumal es ja in der Zukunft spielt. Vielleicht ist die Handlung so weit vom Heute entfernt, dass dieser grässliche Krieg schon gar keine wichtige Rolle mehr spielt. Wer weiß schon, wie die Welt in 50 oder 100 Jahren aussieht ...

Wie auch immer, ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem neuesten Werk!!

LG
Bree


moriazwo findet das Top
moriazwo hat sich bedankt!
nach oben springen

#4

RE: Libertas

in Veröffentlichungen unserer Mitglieder 08.04.2022 17:44
von Gini • Federlibelle | 1.765 Beiträge | 3609 Punkte

@moriazwo vielen Dank für die Vorstellung deiner Bücher.
Das E-Book Kongruenz würde mich interessieren, wenn es als E-Book vorhanden ist.
Vielleicht kannst du es dann einmal kurz erwähnen.


Gedanken sind nicht stets parat,/ Man schreibt auch, wenn man keine hat.

Wilhelm Busch (1832-1908)
nach oben springen

#5

MoriaZwos Bücherstand

in Veröffentlichungen unserer Mitglieder 08.04.2022 19:35
von moriazwo • Federlibelle | 306 Beiträge | 1109 Punkte

@Gini
Hallo, es freut mich natürlich, wenn du dich für eines meiner Bücher interessierst. Bei meiner Buchvorstellung war es wohl noch so neu, dass zu diesem Zeitpunkt das Ebook noch nicht fertiggestellt war. Das ist inzwischen natürlich der Fall. Welche Version von "Kongruenz" du brauchst, hängt natürlich auch von deinem Lesegerät ab.
Für den Kindle bekommst du es HIER.
Für Tolino & Co., die es im EPUB-Format brauchen, gibt es das zum Beispiel HIER.


_______________________________________________________________
Life, as You know it, is just a beta-version. Otherwise You would have received a manual.
nach oben springen

#6

RE: MoriaZwos Bücherstand

in Veröffentlichungen unserer Mitglieder 08.04.2022 21:16
von Mary Poppins • Federlibelle | 183 Beiträge | 664 Punkte

@moriazwo
Ist ja der Wahnsinn! So viele Bücher.
Ich finde auch die Kongruenz total spannend.


moriazwo hat sich bedankt!
nach oben springen

#7

RE: MoriaZwos Bücherstand

in Veröffentlichungen unserer Mitglieder 09.04.2022 16:42
von Gini • Federlibelle | 1.765 Beiträge | 3609 Punkte

@moriazwo danke hab es auf meinen Kindl geladen.


Gedanken sind nicht stets parat,/ Man schreibt auch, wenn man keine hat.

Wilhelm Busch (1832-1908)
Folgende Mitglieder finden das Top: moriazwo, Jasemine und Bree
moriazwo hat sich bedankt!
nach oben springen

#8

RE: MoriaZwos Bücherstand

in Veröffentlichungen unserer Mitglieder 09.04.2022 18:21
von moriazwo • Federlibelle | 306 Beiträge | 1109 Punkte

@Gini
Da kann ich mich für den Kauf nur bedanken. Du darfst das Buch auch gern später beurteilen. Und ... ich vertrage auch vernichtende Kritik. Bin ja schon groß ... *lach*


_______________________________________________________________
Life, as You know it, is just a beta-version. Otherwise You would have received a manual.
Bree findet das Top
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder, 1 versteckter und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 59 Gäste und 8 Mitglieder, gestern 62 Gäste und 11 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2656 Themen und 19721 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
blauer Granit, Bree, Carlotta Lila, Doro, Gini, Jana88, moriazwo, Ylvie Wolf