#1

SGZ Nr. 26 - Jockels großer Auftritt

in Die Geschichten der Woche 01.07.2021 12:55
von Bree • Federlibelle | 4.115 Beiträge | 16399 Punkte

Charlotte – beziehungsweise ‚Charlie‘ – kommt zwischen Hauptgang und Dessert zu Jockel und Stella und hockt sich zwischen deren Stühle.
„Ich schlage vor, dass ihr eure Nummer zuerst bringt“, sagt sie.
Ihre Augen leuchten, fällt Jockel auf. Sie ist offensichtlich ganz heiß darauf, endlich im Scheinwerferlicht der Bühne zu stehen – die eigentlich nur eine Tanzfläche ist, aber sei’s drum.
Stella nickt ihr zu. „Einverstanden. Und wann?“
Charlie zuckt mit den Schultern. „Wie wäre es gleich nach dem Dessert?“
Jockel und Stella tauschen einen Blick. „Okay“, sagt Jockel zu seiner Cousine. „Geht klar.“
„Fein!“ Charlie erhebt sich, strahlt die zwei an, als hätte sie gerade einen Hollywood-Kontrakt mit einem Studioboss abgeschlossen, und stöckelt zu ihrem Tisch zurück.
„Ich hole dann mal die Sachen aus dem Auto“, schlägt Jockel vor und steht auf. „Bis der Nachtisch kommt, bin ich wieder zurück.“
„Du lässt mich hier ganz allein?“, fragt Stella schelmisch. Schließlich sitzen sie an dem Tisch, der außer ihnen nur Karstens Muskelfreunde aus dem Fitness-Studio beherbergt. Jede Menge Testosteron, verpackt in stahlharten Oberarmen. Jockel fühlte sich anfangs, als wäre er Marius Müller-Westernhagen, der sich zwischen die Chippendales verirrt hat.
„Ich vertraue dir“, gibt er grinsend zurück. Seit sie im Restaurant sind und Stella dem Einfluss des Supermannes Elias entzogen ist, hat sich die Stimmung zwischen ihnen wieder auf ein Normal-Level eingependelt, worüber Jockel sehr erleichtert ist.
„Der Kerl war so charmant, dass er mir das Gefühl gegeben hat, ich würde mich mit einem Heiratsschwindler unterhalten“, hat Stella ihm während der Vorspeise anvertraut, und ihm einen Kuss auf die Wange gehaucht. „Tut mir leid, wenn ich etwas biestig war.“
Er verlässt das Lokal und steuert den Parkplatz an, wo sein rostroter Opel wartet. Im Kofferraum steht der große Wäschekorb mit dem Equipment für ihr Hochzeitsspiel. Jockel holt ihn heraus, stellt ihn ab und klappt den Kofferraum wieder zu. Mit dem Korb in den Händen geht er zurück zum Eingang. Davor steht Elias, im Gespräch mit Charlie. Beide haben sich eine Zigarette angezündet und plaudern angeregt. Jockel knirscht unwillkürlich mit den Zähnen, doch dann sagt er sich, dass sich hier die Richtigen gefunden haben, und muss ein zufriedenes Grinsen unterdrücken.
„Darf ich mal durch?“, fragt er, so höflich wie es ihm möglich ist.
Charlie tritt zur Seite, doch Elias wirft Jockel einen amüsierten Blick zu. „Willst du Wäsche waschen?“, fragt er.
„Ja“, erwidert Jockel trocken. „Die sexy Seidenunterwäsche meiner Freundin. Würdest du jetzt bitte zur Seite gehen?“
Mit offenstehendem Mund kommt Elias seiner Aufforderung nach, und Jockel geht hocherhobenen Hauptes mit dem großen Korb an ihm vorbei. Er fühlt sich sofort einen halben Meter größer.

Zum Dessert gibt es Eis mit heißen Kirschen. Stella und Jockel verputzen ihre Portionen, dann machen sie sich an die Vorbereitungen. Quer über die Tanzfläche hängen sie eine Wäscheleine, davor stellen sie zwei Stühle für das Brautpaar. Jockel stellt an der linken Seite eine Kinder-Schultafel auf. Dort wird er die erreichten Punkte der Kandidaten festhalten.
Charlie kommt schon wieder angestöckelt. „Soll ich euch ankündigen?“, fragt sie.
„Gern“, erwidert Stella, worüber sich Charlies sichtlich freut. Beim DJ leiht sie sich ein Mikro, tippt ein paarmal hörbar darauf herum, und räuspert sich.
„Keine Hochzeit ohne Programm“, verkündet sie mit aufgesetzt klingender guter Laune. Jockel fühlt sich an die dauergrinsende Ruth Moschner aus dem Fernsehen erinnert. „Als Erstes haben der Bruder der Braut und seine Freundin etwas vorbereitet. Ich präsentiere: Jockel und Stella!“
Sie zeigt auf die beiden wie ein Showmaster auf seine Ehrengäste, und die Zuschauer applaudieren gehorsam. Charlie übergibt das Mikro an Jockel, der es sofort an Stella weiterreicht. Er hasst solche Auftritte.
„Vielen Dank“, sagt Stella artig, nicht ohne Jockel unauffällig einen bösen Blick zuzuwerfen, und bittet dann Maibritt und Karsten auf die Bühne. Die setzen sich brav auf die bereitstehenden Stühle, und die Show kann beginnen.
In dem Wäschekorb liegen – außer den beiden Geschenken, die die Preise sein sollen -, Wäscheklammern und jede Menge große Fotografien, zu denen es jeweils eine Frage gibt. Ein Kleinkind-Bild von Maibritt, auf dem sie wie ein Pirat verkleidet ist, hält für Karsten die Frage bereit, welchen Berufswunsch seine Frau als Kind gehabt hat.
„Seeräuber“, rät Karsten prompt.
„Falsch“, sagt Stella, als das Lachen des Publikums verebbt ist. „Sie wollte Tierärztin werden. Ein Punkt für Maibritt.“
Jockel hängt das Foto zu den anderen an die Wäscheleine, dann macht er auf der Tafel einen Kreidestrich unter Maibritts Namen.
Am Ende hängen zwanzig Kinder- und Jugendfotos der Brautleute an der Leine, und Maibritt gewinnt. Sie bekommt die Karikatur, die Stella besorgt hat, Karsten erhält als Preis die Salami-Guillotine, was einiges Gelächter und dumme Sprüche hervorruft.

Jockel ist froh, als alles vorbei ist und der DJ zum Tanzen auffordert. Doch lange ausruhen darf er sich nicht. Charlie winkt aufgeregt aus einer Ecke und gibt ihm hektische Zeichen. Lustlos schlendert er auf sie zu. „Was ist denn?“
„Dein Auftritt!“, zischt sie. „Du musst dich umziehen. Wir fangen gleich an und deine Nummer kommt nund doch als Erstes.“
Auch das noch! Jockel ist alles andere als begeistert. „Lasst die Leute doch erst mal ein bisschen tanzen“, schlägt er vor.
„Machen wir doch. Zwei Lieder, so ist es mit dem DJ abgesprochen. Und nun komm!“ Sie schnappt sich seinen Ellenbogen und zerrt ihn zu den Waschräumen.
Auf Pumps zu gehen ist gar nicht so einfach, stellt er kurze Zeit später fest. Irre, wie die Frauen das so leichtfüßig hinkriegen. Er muss aufpassen, dass er nicht bei jedem Schritt umknickt. Dazu dieses schwarze Glitzerkleid, die langhaarige Perücke und die Schminke … Bei einem prüfenden Blick in den Spiegel erkennt Jockel sich kaum wieder. Schauerlich, denkt er. Und so darf ich mich jetzt vor sechzig Leuten so richtig blamieren. Toll!
Von der ‚Bühne‘ hört er Charlie, deren Auftritt der Abschluss sein wird, und die darum noch nicht umgezogen ist, das Konzept der Show erläutern.
„Maibritt, du hast dir eine wundervolle Hochzeit gewünscht. Bisher war sie das, gar keine Frage. Aber wir haben deinen Wunsch wörtlich genommen. Deshalb kommt jetzt die …“ Sie macht eine kunstvolle Pause, „… ‚Wundervoll-Show! Stars singen Lieder zum Thema Wunder. Und hier, für euch – Katja Ebstein!“
Die Melodie des Evergreens "Wunder gibt es immer wieder" erklingt, und irgendjemand gibt Jockel einen Schubs, so dass er in Stöckelschuhen auf die Bühne stolpert. Die Menge johlt vor Vergnügen, als sie ihn in seinem Kostüm erkennen. Charlie drückt ihm grinsend das Mikro in die Hand – „Keine Angst, hab ich ausgeschaltet“ -, und verschwindet.
Jockel schiebt sich den roten haarigen Vorhang aus dem Gesicht, was erneut eine Lachsalve hervorruft, und beginnt zu singen. Vor Nervosität bewegt er nicht nur die Lippen, sondern singt mit, und merkt dabei, dass Charlie ihn hereingelegt hat. Das Mikro ist an, und seine sonore Stimme dröhnt aus den Boxen. Das Publikum fällt vor Begeisterung fast vom Stuhl.
Jockel sieht, wie sich einige Gäste Lachtränen aus den Augen wischen. Er zwingt sich, nur noch still mitzusingen, reißt dramatisch einen Arm in die Höhe, zwinkert einem in der Nähe sitzenden Gast zu – es ist Karstens Vater -, und hat das Publikum zweifellos im Griff. So langsam fängt die Sache sogar an, ihm Spaß zu machen. Maibritt versucht verzweifelt zu verhindern, dass ihr Augen-Make-up verschmiert, und Stella hält sich den Bauch vor Lachen, während Jockel vergeblich versucht, elegant zu wirken.
Zum gefühlt achten Mal knickt er mit dem Stöckelschuh um, was immer wieder für Gelächter sorgt. Zum Schluss, als der Refrain das letzte Mal erklingt, macht Jockel eine waghalsige Drehung, Katja Ebstein singt die letzten Worte „ … musst du sie auch seeeeeeeeeeeehn!“, und Jockels lange rote Haare verfangen sich in einem der Fotos, die noch an der Wäscheleine hängen. Er verliert das Gleichgewicht, knickt um, verheddert sich endgültig und stürzt zu Boden. Die Wäscheleine und etliche Bilder flattern durch die Luft und regnen auf ihn nieder. Applaus brandet auf, Pfiffe ertönen.
Jemand reißt ihm grob das Mikro aus der Hand.
„Ladys and Gentleman – Katja Ebstein!“, ruft Charlie, während Jockel sich mühsam aufrappelt, ungelenk verbeugt, seine verrutschte Perücke zurechtrückt und von der Bühne humpelt.
Dort wartet Stella schon. „Liebling, du warst fantastisch!“, ruft sie, will ihm einen Kuss geben, weicht dann aber zurück. Vermutlich wegen des dick aufgetragenen Lippenstifts. Stattdessen betrachtet sie ihn besorgt. „Hast du dir wehgetan?“
„Nicht der Rede wert“, erwidert er mannhaft. „Aber jetzt würde ich mich gern wieder in einen richtigen Kerl verwandeln – und vor allem –“, er stöhnt leise, „diese grässlichen Treter ausziehen!“


Der Kriminalschriftsteller ist eine Spinne, die die Fliege bereits hat, bevor sie das Netz um sie herum webt.
(Sir Arthur Conan Doyle)

_____________________________
______________________________________

Alles über meine Bücher & mich findet ihr auf meiner Website: www.brittabendixen.de
Einen eigenen Youtube-Kanal habe ich auch. Dort lese ich einige meine Geschichten.
Den Button findet ihr auf meinem Profil.
Folgende Mitglieder finden das Top: Beate W., und Doro
hat sich bedankt!
nach oben springen

#2

RE: SGZ Nr. 26 - Jockels großer Auftritt

in Die Geschichten der Woche 01.07.2021 15:52
von Beate W. • Forums-Schmetterling | 134 Beiträge | 368 Punkte

Danke für die neue Jockel-Geschichte. Das Kopfkino lief, Katja Ebstein war umwerfend und ich bin froh, dass zwischen Jockel und Stella erst mal wieder alles im Lot ist ...


nach oben springen

#3

RE: SGZ Nr. 26 - Jockels großer Auftritt

in Die Geschichten der Woche 01.07.2021 16:25
von Rieke.ke (gelöscht)
avatar

Tolle Geschichte, launig erzählt. Dankeschön


Bree findet das Top
nach oben springen

#4

RE: SGZ Nr. 26 - Jockels großer Auftritt

in Die Geschichten der Woche 01.07.2021 16:52
von Gini • Federlibelle | 1.759 Beiträge | 3580 Punkte

@Bree
einfach köstlich. Der arme Jockel. Die Charlie macht aber auch was mit ihm. Jetzt hat er zumindest seinen Auftritt hinter
sich gebracht. Ich finde Hochzeitsspiele ja grausam. Aber muss ich ja zum Glück auch nicht mehr.
Wie gesagt, wäre ein tolles Projekt, deine Jockelgeschichten.
Eine minikleine Erbse hätte ich noch anzubieten.

Zitat von Bree im Beitrag #1
Wir fangen gleich an und deine Nummer kommt nund doch als Erstes.“


Gedanken sind nicht stets parat,/ Man schreibt auch, wenn man keine hat.

Wilhelm Busch (1832-1908)
Bree findet das Top
Bree hat sich bedankt!
nach oben springen

#5

RE: SGZ Nr. 26 - Jockels großer Auftritt

in Die Geschichten der Woche 02.07.2021 13:05
von Bree • Federlibelle | 4.115 Beiträge | 16399 Punkte

Liebe @Beate W. @Rieke.ke und @Gini

herzlichen Dank fürs Lesen und Kommentieren! Freut mich, dass ich euch gut unterhalten konnte.

Zitat von Beate W. im Beitrag #2
Katja Ebstein war umwerfend

Im wahrsten Sinne des Wortes . Jockel hat es ja umgehauen ...

Zitat von Gini im Beitrag #4
Ich finde Hochzeitsspiele ja grausam

Willkommen im Club! Mir tun die "Opfer" immer echt leid ...

LG
Bree


Der Kriminalschriftsteller ist eine Spinne, die die Fliege bereits hat, bevor sie das Netz um sie herum webt.
(Sir Arthur Conan Doyle)

_____________________________
______________________________________

Alles über meine Bücher & mich findet ihr auf meiner Website: www.brittabendixen.de
Einen eigenen Youtube-Kanal habe ich auch. Dort lese ich einige meine Geschichten.
Den Button findet ihr auf meinem Profil.
Gini findet das Top
nach oben springen

#6

RE: SGZ Nr. 26 - Jockels großer Auftritt

in Die Geschichten der Woche 03.07.2021 18:53
von Doro • Federlibelle | 2.229 Beiträge | 8764 Punkte

Liebe @Bree ,

gut, dass Stella sich wieder mehr um Jockel kümmert.

Hochzeitsspiele mag fast niemand, gehören aber halt dazu. Wir hatten Glück und die Spiele waren nicht allzu blöd.

Bei Jockels Darbietung von Katja Ebstein lief das Kopfkino mit und ich musste echt lachen. Bin gespannt, was Charlie macht, oder lässt sie nur machen?

Sehr gern gelesen.

LG
Doro


Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
nach oben springen

#7

RE: SGZ Nr. 26 - Jockels großer Auftritt

in Die Geschichten der Woche 04.07.2021 11:03
von Bree • Federlibelle | 4.115 Beiträge | 16399 Punkte

Vielen Dank, liebe @Doro fürs Lesen und kommentieren!

Zitat von Doro im Beitrag #6
Bei Jockels Darbietung von Katja Ebstein lief das Kopfkino mit und ich musste echt lachen. Bin gespannt, was Charlie macht, oder lässt sie nur machen?


Freut mich, dass du lachen musstest. Beim Schreiben dieser Szene hatte ich auch viel Spaß ...
Zu deiner Charlie-Frage:
Zitat von Bree im Beitrag #1
Von der ‚Bühne‘ hört er Charlie, deren Auftritt der Abschluss sein wird, und die darum noch nicht umgezogen ist,

Sie will natürlich der Höhepunkt der Show sein - was sonst?

LG
Bree


Der Kriminalschriftsteller ist eine Spinne, die die Fliege bereits hat, bevor sie das Netz um sie herum webt.
(Sir Arthur Conan Doyle)

_____________________________
______________________________________

Alles über meine Bücher & mich findet ihr auf meiner Website: www.brittabendixen.de
Einen eigenen Youtube-Kanal habe ich auch. Dort lese ich einige meine Geschichten.
Den Button findet ihr auf meinem Profil.
nach oben springen

#8

RE: SGZ Nr. 26 - Jockels großer Auftritt

in Die Geschichten der Woche 04.07.2021 11:35
von Herbert Glaser • Federlibelle | 664 Beiträge | 1233 Punkte

Hallo Britta,

ja, die geliebten Hochzeitsspiele ...

Vor wenigen Wochen hatten wir in unserer Familie zwei Hochzeiten. Unsere Söhne heirateten im Abstand von nur einem Monat. Die lange geplanten großen Feierlichkeiten mussten natürlich leider wegen dieser blöden Pandemie abgesagt werden und es gab nur Treffen im kleinsten Kreis. Da hätte man doch gerne solche eigentlich ungeliebten Spiele in Kauf genommen. Allerdings ... ich war froh, nicht tanzen zu müssen.

Viele Grüße

Herbert


Bree findet das Top
nach oben springen

#9

RE: SGZ Nr. 26 - Jockels großer Auftritt

in Die Geschichten der Woche 04.07.2021 11:48
von -jek • Federlibelle | 678 Beiträge | 2064 Punkte

Bei der Hochzeit wäre ich gerne dabei gewesen, allerdings nicht so gerne als Katja Ebstein. Ein neuer Höhepunkt der Jockel-Saga!


----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn du Schreibregeln beherrscht, ist das gut. Wenn sie dich beherrschen, ist das schlecht.
Bree findet das Top
nach oben springen

#10

RE: SGZ Nr. 26 - Jockels großer Auftritt

in Die Geschichten der Woche 06.07.2021 12:15
von Bree • Federlibelle | 4.115 Beiträge | 16399 Punkte

Lieber @-jek

Zitat von -jek im Beitrag #9
Ein neuer Höhepunkt der Jockel-Saga!

Vielen Dank! Mehr weiß ich gar nicht zu sagen.
Aber ich wäre auch gern bei der Hochzeit dabeigewesen. Den Katja-Ebstein-Auftritt würde ich wirklich gern "in echt" sehen.
Ich muss mich wirklich mal mit dem Drehbuch-Schreiben befassen ... Wer weiß, vielleicht wird mein Traum dann irgendwann Realität ...

LG
Bree


Der Kriminalschriftsteller ist eine Spinne, die die Fliege bereits hat, bevor sie das Netz um sie herum webt.
(Sir Arthur Conan Doyle)

_____________________________
______________________________________

Alles über meine Bücher & mich findet ihr auf meiner Website: www.brittabendixen.de
Einen eigenen Youtube-Kanal habe ich auch. Dort lese ich einige meine Geschichten.
Den Button findet ihr auf meinem Profil.
zuletzt bearbeitet 06.07.2021 12:16 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 15 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 49 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2616 Themen und 19492 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Bree, Doro, Pattysmama, Ylvie Wolf